EAT SMARTER Abnehmkurs | Für kurze Zeit im Sommerangebot! Unser Onlinekurs für 69 Euro anstatt 99 Euro.
mehr
Backen mit Vollkorn

Sodabrot mit Petersilie

5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Sodabrot mit Petersilie

Sodabrot mit Petersilie - Knusprig Gebackenes mit feiner Kräuternote

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,5 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 1 h
Fertig
Kalorien:
92
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Petersilie punktet mit Vitamin E, das unsere Körperzellen vor dem schädlichen Einfluss freier Radikale bewahrt. Dinkelmehl schmeckt köstlich nussig und ist reich an Nährstoffen wie Magnesium und B-Vitaminen. Zudem kann es durch das ebenfalls enthaltene Tryptophan, das in das Gute-Laune-Hormon Serotonin umgewandelt wird, die Stimmung aufhellen.

Sie mögen am liebsten Vollkornmehl? Wunderbar! Dann backen Sie das Brot einfach komplett damit. Die Petersilie können Sie nach Wunsch durch andere Kräuter austauschen. Mediterran wird das Brot mit einer Mischung aus Thymian, Oregano und Rosmarin – wer möchte, knetet zusätzlich noch einige klein geschnittene, getrocknete Tomaten unter.

1 Scheibe enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien92 kcal(4 %)
Protein4 g(4 %)
Fett2 g(2 %)
Kohlenhydrate15 g(10 %)
zugesetzter Zucker1 g(4 %)
Ballaststoffe1 g(3 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0,1 μg(1 %)
Vitamin E0,3 mg(3 %)
Vitamin K8,7 μg(15 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin1 mg(8 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure15 μg(5 %)
Pantothensäure0,3 mg(5 %)
Biotin2 μg(4 %)
Vitamin B₁₂0,1 μg(3 %)
Vitamin C3 mg(3 %)
Kalium81 mg(2 %)
Calcium29 mg(3 %)
Magnesium14 mg(5 %)
Eisen0,8 mg(5 %)
Jod1 μg(1 %)
Zink0,6 mg(8 %)
gesättigte Fettsäuren1 g
Harnsäure26 mg
Cholesterin13 mg
Zucker gesamt2 g

Zutaten

für
20
Zutaten
30 g Petersilie (1 Bund)
300 g Dinkelmehl Type 630
100 g Dinkel-Vollkornmehl
10 g Backpulver (1 EL)
5 g Natron (1 TL)
Salz
1 EL Honig
1 Ei
30 g Butter (flüssig)
320 ml Buttermilch (ca.)

Zubereitungsschritte

1.

Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Mehle in eine Schüssel sieben und mit Backpulver, Natron, 1 TL Salz und Honig mischen. Ei mit Butter und Buttermilch verquirlen. Mischung zum Mehl geben und mit einer Gabel so lange durchrühren, bis sich alles zu einem nicht zu feuchten Teig vermischt hat. Petersilie untermischen und bei Bedarf noch etwas Mehl oder Buttermilch einarbeiten.

2.

Teig zu einem runden Laib formen, kreuzweise einschneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Teigling im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C; Gas: Stufe 4) 10 Minuten backen.

3.

Temperatur auf 190 °C (Umluft 170 °C; Gas: Stufe 2–3) reduzieren und das Brot weitere 25–30 Minuten backen. Anschließend das Brot herausnehmen (Klopfprobe machen!) und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

 
Unheimlich leckeres, schnell gemachtes Brot. Ich habe Dinkel-, Roggenvollkorn und Hafermehl benutzt. Ungefähr zu gleichen Teilen. Und Ahornsirup statt Honig. Also groß formen konnte man den Teig ja nicht, deshalb habe ich den Blob auf dem Blech mit der runden Seite eines nassen Löffels etwas glatt gestrichen. Kreuz hineingeschnitzt und es sah zum tollen Geschmack auch noch richtig gut aus. Könnte es so ohne jedweden Belag wegfuttern.
Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 10,3 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite