Zander mit Paprika-Sauerkraut und Rieslingsauce

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Zander mit Paprika-Sauerkraut und Rieslingsauce
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,1 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 1 h 15 min
Fertig
Kalorien:
518
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien518 kcal(25 %)
Protein32 g(33 %)
Fett35 g(30 %)
Kohlenhydrate9 g(6 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe2,8 g(9 %)
Automatic
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D1 μg(5 %)
Vitamin E4,4 mg(37 %)
Vitamin K42,6 μg(71 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,5 mg(45 %)
Niacin9,9 mg(83 %)
Vitamin B₆0,7 mg(50 %)
Folsäure60 μg(20 %)
Pantothensäure0,7 mg(12 %)
Biotin6 μg(13 %)
Vitamin B₁₂2,6 μg(87 %)
Vitamin C41 mg(43 %)
Kalium1.090 mg(27 %)
Calcium170 mg(17 %)
Magnesium106 mg(35 %)
Eisen2,2 mg(15 %)
Jod18 μg(9 %)
Zink1,5 mg(19 %)
gesättigte Fettsäuren18,6 g
Harnsäure188 mg
Cholesterin181 mg
Zucker gesamt4 g

Zutaten

für
4
Zutaten
1 Zwiebel
80 g Butter
60 g Ajvar
1 EL Paprikapulver edelsüß
350 g Sauerkraut
100 g mehligkochende Kartoffeln
Salz
Pfeffer aus der Mühle
350 ml Gemüsebrühe
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
250 ml Fischfond
200 ml Riesling
20 ml Wermut z. B. Noilly Prat
150 ml Schlagsahne
1 Lorbeerblatt
4 Wacholderbeeren
600 g Zanderfilet
2 EL Pflanzenöl
1 EL frisch gehackte Petersilie
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Die Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden. In 1 EL heißer Butter in einem Topf glasig anschwitzen. Ajvar und Paprikapulver dazu geben, dann das gut abgetropfte Sauerkraut untermischen. Die Kartoffeln schälen, waschen und fein raspeln. Unter das Kraut mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen, die Brühe angießen und halb zugedeckt bei milder Hitze ca. 30 Minuten leise köcheln lassen. Zwischendurch rühren und nach Bedarf ein wenig Brühe ergänzen.
2.
Für die Sauce die Schalotte und den Knoblauch schälen und würfeln. In 1 EL Butter glasig anschwitzen, mit dem Fond, dem Wein und Wermut ablöschen und aufkochen lassen. Die Sahne, das Lorbeerblatt und Wacholder zugeben und alles um etwa die Hälfte einköcheln lassen.
3.
Den Fisch abbrausen, trocken tupfen und in 4 etwa gleich große Stücke schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Hautseite nach unten in einer heißen beschichteten Pfanne im Öl ca. 5 Minuten langsam goldbraun braten. Dann wenden und bei milder Hitze einige Minuten nur noch gar ziehen lassen. 1 EL Butter mit der Petersilie in der Pfanne schmelzen lassen und über den Fisch träufeln.
4.
1 EL Butter unter das Kraut rühren, abschmecken und auf Tellern anrichten (möglichst ohne Flüssigkeit).
5.
Die Sauce durch ein feines Sieb passieren, erneut aufkochen lassen, dann die übrige Butter zugeben, abschmecken und schaumig aufmixen. Den Schaum um das Kraut herum verteilen, den Fisch (Hautseite nach oben) auf die Mitte setzen und servieren.