Zuckerfreies Frucht-Eis

4
Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Zuckerfreies Frucht-Eis

Zuckerfreies Frucht-Eis - Eine kalorienarme und fruchtige Abkühlung gefällig?

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,2 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 7 h 30 min
Fertig
Kalorien:
49
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Dank der fruchteigenen Süße kommt das Eis wunderbar ohne zugesetzten Zucker aus. Zudem bietet die kleine Leckerei einen hohen Vitamin- sowie Mineralstoffgehalt und bringt jede Menge an sekundären Pflanzenstoffen wie Flavonoide ins Spiel. Davon profitieren Immunsystem und Zellschutz.

Tipp: Achten Sie beim Kauf auf die Bezeichnung "Saft". "Fruchtnektar" und "Fruchtsaftgetränk" besitzen durch Verdünnung mit Wasser einen geringeren Saftanteil. Außerdem ist der Zusatz von Zucker üblich. Wer keine Kegelförmchen besitzt, kann diese auch einfach selbst basteln. Hierfür einen Pappekreis (Durchmesser ca. 25 cm) ausschneiden und bis zur Mitte hin einschneiden. Daraus einen Kegel formen, mit Klebeband fixieren und Backpapier auslegen. Für den aufrechten Stand in Trinkgläser stellen.

1 Stück enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien49 kcal(2 %)
Protein1 g(1 %)
Fett0 g(0 %)
Kohlenhydrate10 g(7 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe1,3 g(4 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E0,5 mg(4 %)
Vitamin K4,8 μg(8 %)
Vitamin B₁0 mg(0 %)
Vitamin B₂0 mg(0 %)
Niacin0,4 mg(3 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure20 μg(7 %)
Pantothensäure0,2 mg(3 %)
Biotin1,3 μg(3 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C23 mg(24 %)
Kalium177 mg(4 %)
Calcium21 mg(2 %)
Magnesium13 mg(4 %)
Eisen0,5 mg(3 %)
Jod1 μg(1 %)
Zink0,1 mg(1 %)
gesättigte Fettsäuren0 g
Harnsäure18 mg
Cholesterin0 mg
Zucker gesamt10 g

Zutaten

für
8
Zutaten
60 g große Kiwi (1 große Kiwi)
150 ml klarer Birnensaft
1 Orange
100 g Kaki
100 g Brombeere
100 ml roter Traubensaft
100 g Erdbeeren
100 ml roter Johannisbeersaft
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
KakiBrombeereTraubensaftErdbeereKiwiOrange
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

8 kegelförmige Förmchen (à ca. 100 ml), 8 Holzstäbchen

Zubereitungsschritte

1.

Kiwi schälen und pürieren. Kiwimark mit dem Birnensaft verrühren und in 4 Förmchen füllen. Orange halbieren und Saft auspressen. Kaki schälen, die Hälfte in kleine Stückchen schneiden, den Rest mit dem Orangensaft pürieren. Kakistückchen untermischen. In weitere 4 Förmchen einfüllen und alle Eisformen in den Tiefkühler stellen. Für etwa 3 Stunden durchfrieren lassen.

2.

Für die zweite Schicht Brombeeren waschen, putzen und pürieren. Brombeermark mit dem roten Traubensaft verrühren. Erdbeeren ebenfalls waschen, putzen sowie pürieren und Erdbeermark mit Johannisbeersaft verrühren. 

3.

Die halbvollen Eisförmchen herausnehmen. Auf das Kiwi-Eis die Brombeer-Traubensaft-Mischung geben. Das Kaki-Eis mit Erdbeer-Johannisbeerpüree auffüllen. Alle Eisförmchen wieder in die Tiefkühler stellen und weitere ca. 2 Stunden gefrieren lassen. Dann jeweils einen Holzstiel hineinstecken und 2 Stunden durchfrieren lassen.

Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 11 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite