Apfelkuchen zu Weihnachten

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Apfelkuchen zu Weihnachten
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,2 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 2 h 25 min
Fertig
Kalorien:
4915
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Blech enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien4.915 kcal(234 %)
Protein74 g(76 %)
Fett299 g(258 %)
Kohlenhydrate481 g(321 %)
zugesetzter Zucker136 g(544 %)
Ballaststoffe58,3 g(194 %)
Vitamin A2,4 mg(300 %)
Vitamin D7,2 μg(36 %)
Vitamin E43,2 mg(360 %)
Vitamin K116,1 μg(194 %)
Vitamin B₁2,4 mg(240 %)
Vitamin B₂1,3 mg(118 %)
Niacin37,1 mg(309 %)
Vitamin B₆3,2 mg(229 %)
Folsäure430 μg(143 %)
Pantothensäure8,3 mg(138 %)
Biotin158,5 μg(352 %)
Vitamin B₁₂1,5 μg(50 %)
Vitamin C138 mg(145 %)
Kalium3.198 mg(80 %)
Calcium458 mg(46 %)
Magnesium665 mg(222 %)
Eisen25,2 mg(168 %)
Jod35 μg(18 %)
Zink18,4 mg(230 %)
gesättigte Fettsäuren143,3 g
Harnsäure430 mg
Cholesterin1.475 mg
Zucker gesamt261 g

Zutaten

für
1
Für den Teig
350 g Vollkornmehl
1 Msp. Backpulver
Salz
90 g Honig
2 Eigelbe
240 g kalte Butter
Für den Belag
50 g Haselnüsse
50 g Walnüsse
50 g getrocknete Aprikosen
1 Msp. gemahlener Piment
½ TL gemahlene Nelke
¼ TL gemahlener Kardamom
1 TL gemahlener Zimt
1 TL unbehandelte abgeriebene Orangenschale
6 EL frisch gepresster Orangensaft
5 EL flüssiger Honig
800 g säuerliche Äpfel
2 EL Zitronensaft
1 Eigelb
Puderzucker zum Bestauben
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
ApfelButterHonigHonigOrangensaftHaselnuss

Zubereitungsschritte

1.
Das Mehl mit dem Backpulver und einer Prise Salz vermischen, auf eine Arbeitsfläche häufen, einen Mulde eindrücken und den Honig und die Eigelbe hineingeben. Die kalte Butter in Stücken außen herum häufen und die Teigzutaten mit einem großen Messer durchhacken bis Krümel entstehen. Anschließend rasch mit beiden Händen zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Zu einer Kugel formen und 30 Minuten kühl stellen.
2.
In der Zwischenzeit die Nüsse und die Aprikosen fein hacken und mit den Gewürzen, der abgeriebenen Orangenschale, dem Orangensaft und dem Honig vermischen.
3.
Nach der Kühlzeit eine Springform fetten und bemehlen, 2/3 des Teiges auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis von 26 cm Durchmessern ausrollen und auf den Boden der Springform legen. Das andere Drittel zu einem Wulst formen, flach rollen und an den Rand der Springform einlegen (etwas von dem Teig zu Sternen ausstechen und ebenfalls kühl stellen). Den Rand gut festdrücken und mit dem Teigboden verbinden. Ein Stück Alufolie zu einem Wulst formen und in die Springform an den Rand einlegen, so dass dieser stabilisiert wird. Nochmals für 30 Minuten kühl stellen.
4.
Währenddessen den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
5.
Die Äpfel waschen, vierteln, das Kernhaus entfernen und die Äpfel in Spalten schneiden. Sofort mit dem Zitronensaft beträufeln.
6.
Den gekühlten Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen, die Alufolie entfernen.
7.
Die Hälfte der Nussmasse auf dem Boden grob verteilen, mit den Apfelspalten belegen, den Rest der Nussmasse darüber krümeln und zuletzt die ausgestochenen Sterne darauf legen. Alles mit dem Eigelb bestreichen und im vorgeheizten Ofen 35-45 Minuten backen, bis der Rand knusprig ist und die Äpfel weich sind.
8.
10 Minuten in der Form ruhen lassen, den Rand der Springform lösen und auf einem Gitter auskühlen lassen. Erst erkaltet vom Boden der Springform lösen, mit einem roten Geschenkband verzieren und mit Puderzucker bestaubt servieren.
Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 11 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite