Rezept von Yotam Ottolenghi
Starkoch-Rezept

Chaat-masala-Kartoffeln

mit Joghurt und Tamarinde
5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Chaat-masala-Kartoffeln

Chaat-masala-Kartoffeln - Aroma pur dank der raffinierten Gewürzmischung. Text: Yotam Ottolenghi, Foto: © DK Verlag/Jonathan Lovekin

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,9 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
Kalorien:
454
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Kartoffeln enthalten viel Vitamin C, das die Abwehrkräfte stärkt. Daneben hält die Knolle dank der langkettigen Kohlenhydrate lange satt. Griechischer Joghurt punktet mit hochwertigem Eiweiß, das der Körper unter anderem für den Muskelaufbau nutzt.

Chaat masala ist eine säuerliche Gewürzmischung, die diesem Gericht den unverwechselbaren Geschmack verleiht. Die Säure stammt von Amchoor, einem Pulver aus getrockneten unreifen Mangos, das in Indien gern anstelle von Zitrone verwendet wird. Sie kennen den Geschmack vielleicht von Samosas und Pakoras, die häufg damit gewürzt werden.

1 Person enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien454 kcal(22 %)
Protein6 g(6 %)
Fett30 g(26 %)
Kohlenhydrate39 g(26 %)
zugesetzter Zucker8 g(32 %)
Ballaststoffe3,5 g(12 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,1 μg(1 %)
Vitamin E3 mg(25 %)
Vitamin K16,9 μg(28 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin4,1 mg(34 %)
Vitamin B₆0,4 mg(29 %)
Folsäure39 μg(13 %)
Pantothensäure1 mg(17 %)
Biotin3,9 μg(9 %)
Vitamin B₁₂0,3 μg(10 %)
Vitamin C37 mg(39 %)
Kalium908 mg(23 %)
Calcium129 mg(13 %)
Magnesium67 mg(22 %)
Eisen2,7 mg(18 %)
Jod11 μg(6 %)
Zink1,3 mg(16 %)
gesättigte Fettsäuren7,1 g
Harnsäure43 mg
Cholesterin23 mg
Zucker gesamt8 g

Zutaten

für
4
Zutaten
750 g sehr kleine Frühkartoffel (längs in 1 cm dicke Scheiben geschnitten)
2 EL Olivenöl
1 TL Chaat Masala
½ TL gemahlene Kurkuma
250 g griechischer Joghurt
½ kleine rote Zwiebel (45 g; geschält und in feine Scheiben geschnitten)
1 grüne Chilischote (10 g; in feine Ringe geschnitten)
1 ½ TL Koriandersamen (geröstet)
1 ½ TL Schwarzkümmelsamen (geröstet)
Salz
schwarzer Pfeffer
Korianderchutney:
30 g Koriandergrün
1 grüne Chilischote (10 g; entkernt und grob gehackt)
1 EL Limettensaft
60 ml Olivenöl
Süßes Tamarindendressing:
1 ½ EL Tamarindenpaste
1 ½ TL Zucker
¼ TL Chaat Masala
Buchempfehlung

Flavour Yotam Ottolenghi

Yotam Ottolenghi versteht es, aus gewöhnlichem Gemüse außergewöhnliche Gerichte zu kreieren – „Flavour“ bietet den Beweis. Dorling Kindersley, 320 Seiten, 29,95 Euro

Zubereitungsschritte

1.

Den Backofen auf 220 °C (Umluft) vorheizen.

2.

Die Kartoffeln mit 2 TL Salz in einen Topf geben und 4 cm hoch mit kaltem Wasser bedecken. Bei mittlerer bis starker Hitze zum Kochen bringen, dann etwa 6 Minuten köcheln lassen, bis sie fast gar, aber noch etwas bissfest sind. In ein Sieb abgießen und trocken tupfen, dann auf einem mit Backpapier bedeckten Blech verteilen und mit Öl, Chaat masala, Kurkuma, 1⁄3 TL Salz und 1 kräftigen Prise Pfeffer mischen. 35 Minuten rösten, bis die Kartoffeln kräftig gebräunt sind.

3.

Inzwischen das Korianderchutney zubereiten. Dafür alle Zutaten mit 1⁄4 TL Salz in den Mixer geben und glatt pürieren. Bis zur Verwendung beiseitestellen.

4.

Für das Tamarindendressing alle Zutaten mit 1 1⁄2 TL Wasser in einer kleinen Schüssel mit einem Schneebesen verrühren.

5.

Den Joghurt auf einer großen runden Servierplatte verstreichen. Das Korianderchutney daraufgeben und spiralförmig unterziehen (nicht vollständig verrühren). Die Hälfte des Tamarindendressings daraufträufeln, dann Kartoffeln, Zwiebel und Chili daraufgeben. Mit dem restlichen Dressing beträufeln, mit Koriander und Schwarzkümmel bestreuen und servieren.