Ohne raffinierten Zucker

Englischer Früchtekuchen mit Mandeln

4
Durchschnitt: 4 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Englischer Früchtekuchen mit Mandeln

Englischer Früchtekuchen mit Mandeln - saftiger Früchtekuchen aus dem vereinigtem Königreich - köstlich zu einer gemütlichen Tasse Tee!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,9 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 13 h 55 min
Fertig
Kalorien:
406
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Mandeln sind wahre Alleskönner. Sie stecken voller muskelstärkendem Eiweiß, knochenfestigendem Calcium,  Eisen für die Blutbildung und gesunden Fetten. Zusätzlich sind sie Brainfood, da der hohe Gehalt an Magnesium, Phosphor, Vitamin E und Niacin sich positiv auf unsere Nervenzellen auswirkt. Die getrockneten Datteln verstärken diesen Effekt, da sie ebenfalls eine gute Quelle für Magnesium sind. 

Der Kuchen aus England wird häufig zu Weihnachten gebacken, da sich der Nusskuchen mit Tockenfrüchten relativ lange frisch hält und daher schon in der Adventszeit gebacken werden kann. Klassisch werden die Früchte in Whisky oder Rum eingelegt, da wir jedoch prinzipiell bei unseren Rezepten auf Alkohol verzichten möchten, haben wir Mandeldrink gewählt, dieser unterstreicht das Mandelaroma und macht das Teegebäck nussig und saftig.

1 Stück enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien406 kcal(19 %)
Protein10 g(10 %)
Fett23 g(20 %)
Kohlenhydrate39 g(26 %)
zugesetzter Zucker2 g(8 %)
Ballaststoffe9,2 g(31 %)
Automatic
Vitamin A0,6 mg(75 %)
Vitamin D0,8 μg(4 %)
Vitamin E6,4 mg(53 %)
Vitamin K11,7 μg(20 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin3,6 mg(30 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure41 μg(14 %)
Pantothensäure0,8 mg(13 %)
Biotin7,4 μg(16 %)
Vitamin B₁₂0,4 μg(13 %)
Vitamin C9 mg(9 %)
Kalium663 mg(17 %)
Calcium63 mg(6 %)
Magnesium80 mg(27 %)
Eisen3,9 mg(26 %)
Jod4 μg(2 %)
Zink1,5 mg(19 %)
gesättigte Fettsäuren8,9 g
Harnsäure58 mg
Cholesterin112 mg
Zucker gesamt29 g

Zutaten

für
16
Zutaten
125 g
125 g
175 g
50 g
50
250 ml
1
1
220 g
2 EL
6
220 g
1 TL
1 Prise
1 Msp.
1 EL
50 g
gehackte Mandelkerne
200 g
Mandelkerne geschält
Zubereitung

Küchengeräte

1 Backform 20 x 20 cm , 1 Messer, 1 Sieb, 1 Handmixer

Zubereitungsschritte

1.

Getrocknete Aprikosen und Datteln mit einem Messer in kleine Fruchtstücke schneiden. Mit Rosinen, Cranberrys und Pflaumen in ein schmales hohes Gefäß geben, mit Mandeldrink auffüllen. Orange und Zitrone heiß abwaschen, trocken reiben und Schale abreiben. Diese zu den Früchten geben umrühren und mit Folie abgedeckt über Nacht durchziehen lassen. Zitrusfrüchte auspressen und Saft beiseitestellen.

2.

Am nächsten Tag Früchte in ein Sieb geben, gut abtropfen lassen.

3.

Weiche Butter schaumig schlagen, Honig zugeben, weiterrühren bis eine schaumige Buttercreme entstanden ist. Nach und nach Eier unterschlagen. Vollkornmehl mit dem Backpulver, einer Prise Salz, Zimt und Kakao mischen. Über Schaummasse sieben und unterrühren. 

4.

Trockenfrüchte und gehackte Mandeln in mehreren Etappen unter den Teig unterheben. Ein quadratische, ofenfeste Form falls nötig mit Butter ausstreichen. Teig einfüllen und  Oberseite glatt streichen. Mit den geschälten Mandeln belegen, mit Backpapier abdecken und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C; Gas: Stufe 2–3) etwa  60–70 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen, danach vorsichtig stürzen. Den noch warmen Früchtekuchen mit einer Stricknadel oder einem Holzspieß ein paar Mal einstechen. Mit einigen Esslöffeln des Orangen- und Zitronensafts tränken. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.