Gebratene Pute mit Pistazien und Granatapfel

5
Durchschnitt: 5 (5 Bewertungen)
(5 Bewertungen)
Gebratene Pute mit Pistazien und Granatapfel
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,1 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
50 min
Zubereitung
fertig in 4 h 50 min
Fertig
Kalorien:
1189
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien1.189 kcal(57 %)
Protein105 g(107 %)
Fett64 g(55 %)
Kohlenhydrate47 g(31 %)
zugesetzter Zucker1 g(4 %)
Ballaststoffe5,7 g(19 %)
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D0,5 μg(3 %)
Vitamin E4,5 mg(38 %)
Vitamin K19,7 μg(33 %)
Vitamin B₁0,7 mg(70 %)
Vitamin B₂1 mg(91 %)
Niacin64,5 mg(538 %)
Vitamin B₆2,3 mg(164 %)
Folsäure118 μg(39 %)
Pantothensäure6,1 mg(102 %)
Biotin19,3 μg(43 %)
Vitamin B₁₂2,2 μg(73 %)
Vitamin C22 mg(23 %)
Kalium1.844 mg(46 %)
Calcium174 mg(17 %)
Magnesium161 mg(54 %)
Eisen8,1 mg(54 %)
Jod17 μg(9 %)
Zink9,2 mg(115 %)
gesättigte Fettsäuren17,8 g
Harnsäure816 mg
Cholesterin422 mg
Zucker gesamt16 g

Zutaten

für
8
Zutaten
1 Pute ca. 4 kg
Salz
Pfeffer aus der Mühle
1 Zitrone Saft
3 EL Thymian frische
2 Zwiebeln
4 EL Butter
6 Scheiben Weißbrot
100 ml Milch
2 Eier
1 EL frisch gehackter Salbei
750 ml Geflügelfond
4 EL gehackte Pistazien für die Dekoration
Außerdem
4 EL Aprikosenkonfitüre
600 g festkochende Kartoffeln
Olivenöl
6 Lorbeerblätter
4 EL Pistazienkerne
6 EL Granatapfelkerne
5 EL Rosinen eingeweicht
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

2.

Die Pute innen und außen mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft einreiben.

3.

Für die Füllung Zwiebeln schälen und fein hacken. Die Putenleber putzen, waschen, trocken tupfen und fein hacken. Zwiebeln in 1 EL heißer Butter glasig anschwitzen, Leber und Thymian einrühren und kurz mitbraten. Das Weißbrot entrinden, in Würfel schneiden und zusammen mit der Milch, den Eiern, Salbei, Salz und Pfeffer in einer Schüssel mit der Leber-Thymian-Mischung vermengen.

4.

Die Füllung in die Pute stopfen und die Körperöffnungen zunähen.

5.

Die so vorbereitete Pute in eine große Reine legen. Im vorgeheizten Backofen 3,5-4 Stunden braten.

6.

Die Pute öfters mit etwas Geflügelfond übergiessen, gegen Ende dann mit dem eigenen Bratfond beträufeln. In den letzten 30 Minuten die Pute gelegentlich mit der Konfitüre bestreichen.

7.

Die Kartoffeln schälen, waschen, in kleine Würfel schneiden und mit dem Lorbeer auf einem gefetteten Backblech verteilen, die Pistazienkerne und die eingeweichten Rosinen dazugeben, leicht salzen, pfeffern, mit etwas Öl beträufeln und im Ofen ca. 30 Minuten unter gelegentlichem Wenden mitbraten. 3 Minuten vor Ende der Garzeit die Granatapfelkerne untermischen.

8.

Nach 3,5 Stunden Garzeit mit einer dicken Nadel in den Schenkel stechen, wenn der Fleischsaft farblos ist, ist die Pute gar, ansonsten weiter braten. Anschließend aus dem Ofen nehmen und mit Alufolie bedeckt ruhen lassen. Aus der Reine das Bratfett abschöpfen, den Bratensatz mit dem restlichem Geflügelfond lösen, durch ein Sieb in einem kleinen Topf passieren und aufkochen lassen. Die Speisestärke mit 2 EL Wasser anrühren und die Sauce damit binden.

9.

Die Pute mit den gehackten Pistazien dekorieren (vorher mit etwas Aprikosenkonfitüre einstreichen, damit die Pistazien gut ankleben) und mit den Kartoffeln auf einer Platte anrichten. Nach Belieben mit Granatapfelscheiben dekoriert servieren. Die Sauce dazu reichen.

Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 11 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite