Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest

Kalbsroulade auf schwäbische Art

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Kalbsroulade auf schwäbische Art
Health Score:
Health Score
8,6 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 2 h 45 min
Fertig
Drucken

Zutaten

für
4
Portionen
4
Kalbsschnitzel á ca. 180 g
1 Stiel
1 Stiel
4
50 g
250 g
frisches Kalbsbrät
Pfeffer aus der Mühle
30 g
¼
1 Stange
1 EL
200 ml
trockener Weißwein
300 ml
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
RosmarinThymianMöhreErbseSalzKalbsbrät
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1.

Die Kalbsschnitzel waschen, trocken tupfen und mit der flachen Seite eines Fleischklopfers flach klopfen. Die Kräuter waschen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und fein hacken. 2 Karotten schälen und fein würfeln. Die Erbsen waschen und zusammen mit den Karottenwürfeln in kochendem Salzwasser 2 Minuten blanchieren. Herausnehmen, kalt abschrecken und beiseite stellen. Das Kalbsbrät mit den Kräutern und dem Gemüse mischen, mit Salz und Pfeffer würzen und auf den Schnitzeln verteilen.

2.

Die Rouladen aufrollen, mit Küchengarn festbinden, von außen ebenfalls mit Salz und Pfeffer würzen und in einer großen heißen Pfanne mit zerlassenem Butterschmalz von allen Seiten goldbraun anbraten. Herausnehmen und beiseite stellen. Die restlichen Karotten und den Sellerie schälen und grob würfeln. Den Lauch waschen, putzen, trocken schütteln und in Ringe schneiden. Das Gemüse zu dem Bratensatz geben, kurz anrösten, das Tomatenmark zufügen, ebenfalls kurz anrösten und mit dem Wein ablöschen.

3.

Einreduzieren lassen und mit dem Fond aufgießen. Die Rouladen wieder zufügen und bei mittlerer Hitze mit geschlossenem Deckel 1 1/2-2 Stunden schmoren lassen. Die fertigen Rouladen von dem Küchengarn befreien und mit der Sauce servieren.

Video Tipps

Wie Sie Lauch richtig putzen und waschen
Wie Sie Knollensellerie richtig putzen, schälen und waschen
Wie Sie Knollensellerie effektiv in Würfel schneiden
Autor dieses Rezeptes:
Schreiben Sie den ersten Kommentar