Kalte Gurkensuppe mit Walnüssen

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Kalte Gurkensuppe mit Walnüssen
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,5 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
Kalorien:
242
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien242 kcal(12 %)
Protein9 g(9 %)
Fett17 g(15 %)
Kohlenhydrate12 g(8 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe1,9 g(6 %)
Automatic
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,1 μg(1 %)
Vitamin E3,4 mg(28 %)
Vitamin K19,3 μg(32 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin2,4 mg(20 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure44 μg(15 %)
Pantothensäure0,9 mg(15 %)
Biotin10,9 μg(24 %)
Vitamin B₁₂0,6 μg(20 %)
Vitamin C16 mg(17 %)
Kalium567 mg(14 %)
Calcium246 mg(25 %)
Magnesium50 mg(17 %)
Eisen1 mg(7 %)
Jod11 μg(6 %)
Zink1,3 mg(16 %)
gesättigte Fettsäuren4,5 g
Harnsäure20 mg
Cholesterin13 mg
Zucker gesamt11 g
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
1
2
1 Handvoll
40 g
500 g
bulgarischer Joghurt gut gekühlt
200 ml
Buttermilch gut gekühlt
2 EL
1 TL
Pfeffer aus der Mühle
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Die Gurke waschen, die Enden abschneiden und längs halbieren. Mit einem Gemüseschäler oder einem Gemüsehobel 4 dünne Scheiben abschneiden und wellig auf Holzspießchen stecken.
2.
Die übrige Gurke schälen und klein würfeln. Den Knoblauch schälen, hacken und mit einer Prise Salz fein zerreiben. Den Dill abbrausen, trocken schütteln, abzupfen und fein hacken. Die Walnüsse grob hacken.
3.
Den Joghurt mit der Buttermilch in eine Schüssel geben, die Gurkenstücke, den Dill, Knoblauch und Walnüsse zugeben und alles gut vermischen. Unter Rühren das Öl und eiskaltes Wasser (ca. 250 ml) bis zur gewünschten Konsistenz einfließen lassen. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und in gekühlte Schalen füllen.
4.
Mit den Gurkenspießchen garniert servieren.
 
Finde das Rezept unbrauchbar, da ich z.B. im Rewe keinen bulgarischen Joghurt bekomme.
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Das kommt darauf an, wo Sie wohnen. In Norddeutschlang gibt es bulgarischen Joghurt von Hansano und der ist weit verbreitet, sonst gibt es ihn häufig bei Edeka. Und wenn nicht, dann nehmen Sie einfach normalen Joghurt 3,5 % Fett.