EatSmarter Exklusiv-Rezept

Nektarinen-Gelee auf Kefircreme

mit feiner Himbeersauce
0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Nektarinen-Gelee auf Kefircreme

Nektarinen-Gelee auf Kefircreme - Eine willkommene Abkühlung an heißen Sommertagen

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,0 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 5 h
Fertig
Kalorien:
289
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Mit den zahlreich vorhandenen Milchsäurebakterien ist der auch "Getränk der Hundertjährigen" genannte Kefir der reinste Balsam für den Darm. Sozusagen nebenbei liefert er reichlich Kalzium, ist ausgesprochen kalorienarm und enthält nur wenig leicht verdauliches Milchfett.

Wer die gehaltvolle italienische "Panna cotta" mag, wird dieses ähnliche, aber viel leichtere Dessert lieben! Sie können dafür auch Pfirsiche statt der Nektarinen nehmen – Hauptsache, die Früchte sind schön reif und süß.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien289 kcal(14 %)
Protein10 g(10 %)
Fett2 g(2 %)
Kohlenhydrate52 g(35 %)
zugesetzter Zucker26 g(104 %)
Ballaststoffe4 g(13 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E1,1 mg(9 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin2,2 mg(18 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure14 μg(5 %)
Pantothensäure0,7 mg(12 %)
Biotin6,4 μg(14 %)
Vitamin B₁₂0,6 μg(20 %)
Vitamin C13 mg(14 %)
Kalium510 mg(13 %)
Calcium184 mg(18 %)
Magnesium41 mg(14 %)
Eisen1,1 mg(7 %)
Jod10 μg(5 %)
Zink0,7 mg(9 %)
gesättigte Fettsäuren1,2 g
Harnsäure35 mg
Cholesterin7 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:
EAT SMARTER

Zutaten

für
4
Zutaten
12 Blätter
3
200 ml
100 ml
75 g
400 ml
flüssiger Süßstoff nach Belieben
100 g
1
3 EL
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

2 Töpfe, 1 Auflaufform, 1 kleine Schüssel, 1 Messbecher, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 feines Sieb, 1 Stabmixer, 1 hohes Gefäß, 1 Frischhaltefolie, 1 Kelle, 1 Zitronenpresse

Zubereitungsschritte

1.
Nektarinen-Gelee auf Kefircreme Zubereitung Schritt 1

Eine Auflaufform (etwa 950 ml Inhalt) mit kaltem Wasser ausspülen und komplett mit Frischhaltefolie auslegen.

2.
Nektarinen-Gelee auf Kefircreme Zubereitung Schritt 2

Die Hälfte der Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

3.
Nektarinen-Gelee auf Kefircreme Zubereitung Schritt 3

Die Nektarinen waschen, halbieren, entsteinen und in kleine Würfel schneiden.

4.
Nektarinen-Gelee auf Kefircreme Zubereitung Schritt 4

Traubensaft aufkochen, Nektarinenwürfel hineingeben und 1 Minute bei kleiner Hitze darin köcheln lassen.

5.
Nektarinen-Gelee auf Kefircreme Zubereitung Schritt 5

Gelatine ausdrücken und unter Rühren in der heißen Flüssigkeit auflösen. Die Masse in die Form geben, abkühlen lassen und ca. 1 Stunde im Kühlschrank fest werden lassen.

6.
Nektarinen-Gelee auf Kefircreme Zubereitung Schritt 6

Die restliche Gelatine ebenfalls in kaltem Wasser einweichen.

7.
Nektarinen-Gelee auf Kefircreme Zubereitung Schritt 7

Milch und Zucker in einem Topf aufkochen. Vom Herd nehmen und weiterrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Gelatine ausdrücken und unter Rühren in der heißen Milch auflösen. Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen und den Kefir unterrühren. Eventuell mit Süßstoff nachsüßen.

8.
Nektarinen-Gelee auf Kefircreme Zubereitung Schritt 8

Kefirmasse auf das erstarrte Nektarinen-Gelee in die Form geben und mindestens für 4 weitere Stunden kalt stellen.

9.
Nektarinen-Gelee auf Kefircreme Zubereitung Schritt 9

Zitrone auspressen. Himbeeren evtl. vorsichtig waschen, abtropfen lassen, mit Puderzucker und 1 EL Zitronensaft aufkochen. Mit dem Stabmixer pürieren und durch ein feines Sieb in eine Schüssel streichen. Abkühlen lassen.

10.
Nektarinen-Gelee auf Kefircreme Zubereitung Schritt 10

Zum Servieren die Auflaufform kurz in heißes Wasser tauchen und den Inhalt auf eine Platte stürzen. In Scheiben schneiden und mit der Himbeersauce anrichten.

 
Gibt es eine Alternative zu dem Kefir. Ich bin Laktoseintolerant und Kefir habe ich noch nicht Laktosefrei gefunden.
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Sie können ein anderes Sauermilchprodukt bzw. die lactosefreie Alternative verwenden.
 
Habe das Rezept etwas der Jahreszeit angepasst, schmeckt auch toll mit rotem Traubensaft und gemischten Beeren.