Die besten Radieschen-Rezepte

Zart genug für Rohkost, mild im Geschmack und im Gegensatz zu anderen Kohlarten sehr bekömmlich - nicht nur Kleinkinder mögen Kohlrabi richtig gern, auch ein Großteil der Erwachsenen liebt die helle Knolle.

Genug Gründe auch um den Kohlrabi genauer unter die Lupe zu nehmen. Denn er ist nicht nur unfassbar günstig, sondern auch vielseitig in der Küche einsetzbar.

Von knackiger Kohlrabi-Rohkost bis zum Kartoffel-Kohlrabi-Auflauf - es gibt wohl kaum ein Gemüse, welches auf so viele unterschiedliche Zubereitungsarten unglaublich abwechslungsreich ist und immer anders schmeckt.

Wenn Sie Kohlrabi lieben, ist dieses Kochbuch wie für Sie gemacht. Wir haben Ihnen 20 köstliche Rezepte zusammengestellt, die Sie definitiv überraschen werden.

Denn wer den feinen Kohlgeschmack von Kohlrabi mag, hat die Qual der Wahl: Die knackige Knolle schmeckt roh oder knapp gegart in Salaten, lässt sich gut füllen und überbacken und eignet sich wunderbar für einen schnellen Auflauf, oder ein herzhaftes Kohlrabi-Gorgonzola-Gratin.

Aber auch wenn Sie den blassen Kohl bislang links liegen gelassen haben, sollten Sie einen Blick in unsere Rezeptsammlung werfen – wir sind uns sicher, danach werden auch Sie zum Kohlrabi-Fan!

Wer sich langsam an das Kohlgemüse herantasten möchte, sollte unsere Kohlrabi-Sticks probieren. Zusammen mit einem leckeren Estragon-Dip ist dieses Gericht der perfekte Snack für den Fernsehabend und schmeckt dank der knusprigen Panade einfach herrlich.

Alternativ können Sie auch den Kohlrabi in Parmesanhülle zubereiten.

Würziger Käse gepaart mit dem milden Geschmack des Kohlgemüses – so gut, dass es fast schon ungesund schmeckt.

Kohlrabi – volle Nährstoffpower

Dabei ist die Knolle natürlich alles andere als ungesund.  Denn genau wie andere Kohlsorten punktet sie mit einer beachtlichen Menge an Vitamin C. Und auch der Gehalt an Vitamin A und K kann sich sehen lassen. Zudem ist der Kohlrabi ein perfektes Diät-Food.

So gut wie fettfrei und ausgesprochen kalorienarm. Ideal also, um ganz nebenbei ein paar Kilos zu verlieren und trotzdem satt zu werden.

Wussten Sie übrigens, dass die hellgrünen, zarten Kohlrabi-Blätter besonders viele Vitamine und Nährstoffe enthalten? Sie bringen es auf zwei- bis dreimal so viel davon wie die Knollen selbst - viel zu schade zum Wegwerfen!

Unser EAT SMARTER Tipp: Die jungen Blätter gründlich waschen, sehr fein hacken und zusammen mit anderen Zutaten für gefüllten Kohlrabi verwenden. Für eine Extraportion Geschmack können Sie die Blätter aber auch ganz unkompliziert zu einer cremigen Kohlrabi-Apfel-Suppe dazugeben.

Kochbücher von A-Z

bookmark_border
URL kopieren
Pinterest
bookmark_border
URL kopieren
Pinterest