Grillen auf leichte Art

Rosmarin-Dorade vom Grill

5
Durchschnitt: 5 (3 Bewertungen)
(3 Bewertungen)
Rosmarin-Dorade vom Grill

Rosmarin-Dorade vom Grill - Ganzer Fisch mit aromatischer Füllung. Foto: Marieke Dammann

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,2 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 1 h
Fertig
Kalorien:
520
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Die Dorade punktet mit reichlich sättigendem Eiweiß und viel Jod. Als elementarer Bestandteil der Schilddrüsenhormone ist das Spurenelement am Energiestoffwechsel beteiligt. Der erfrischende Portulak liefert sogar nennenswerte Mengen an Omega-3-Fettsäuren und versorgt uns mit Eisen.

Wer möchte, bestreut den Salat noch mit einer Handvoll grob gehackter Nüsse (zum Beispiel Walnüsse, Mandeln oder Cashewkerne). Das bringt nicht nur Crunch, sondern auch Eiweiß, Vitamin E und ungesättigte Fettsäuren ins Spiel.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien520 kcal(25 %)
Protein50 g(51 %)
Fett30 g(26 %)
Kohlenhydrate12 g(8 %)
zugesetzter Zucker1 g(4 %)
Ballaststoffe2,3 g(8 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E2,1 mg(18 %)
Vitamin K24,4 μg(41 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin0,9 mg(8 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure19 μg(6 %)
Pantothensäure0,2 mg(3 %)
Biotin4,1 μg(9 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C29 mg(31 %)
Kalium254 mg(6 %)
Calcium47 mg(5 %)
Magnesium17 mg(6 %)
Eisen0,9 mg(6 %)
Jod62 μg(31 %)
Zink0,3 mg(4 %)
gesättigte Fettsäuren1,9 g
Harnsäure21 mg
Cholesterin153 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
500 g
Dorade (geschuppt, küchenfertig, à 2 Doraden)
1
2
4 Zweige
5 EL
1
80 g
Portulak (1 Bund)
10 g
Kerbel (0.5 Bund)
10 g
Dill (0.5 Bund)
10 g
Petersilie (0.5 Bund)
1
½ Bund
40 g
Sprossen (z. B. Radieschen- oder Rettichsprossen)
3 EL
1 TL
1 TL
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
DoradeRadieschenPortulakOlivenölSprosseKerbel
Zubereitung

Küchengeräte

1 Grill, 2 Fischgrillgitter

Zubereitungsschritte

1.

Doraden innen und außen abspülen und trocken tupfen. Von allen Seiten salzen und pfeffern.

2.

Für die Füllung Knoblauch und Schalotten schälen und beides fein würfeln. Rosmarin waschen, trocken schütteln. Knoblauch, Schalotten und Rosmarin in die Bauchhöhlen der Doraden geben und die Öffnungen jeweils mit 2 Zahnstochern schließen. Doraden mit je 1 EL Öl bestreichen und in Grillkörbe legen.

3.

Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen, in dünne Scheiben schneiden und auf die Doraden verteilen. Grillkorb verschließen, auf einen heißen Grillrost legen und 15–20 Minuten grillen, dabei einmal wenden.

4.

Inzwischen Portulak, Kerbel, Dill und Petersilie waschen und trocken schütteln. Blätter von Kerbel, Dill und Petersilie abzupfen, mit Portulak mischen und auf 4 Tellern anrichten.

5.

Apfel putzen, waschen, entkernen und in Stifte schneiden. Radieschen putzen, waschen und in Scheiben schneiden. Sprossen abspülen und gut abtropfen lassen. Apfel, Radieschen und Sprossen auf dem Salat verteilen.

6.

Balsamessig mit Senf, Honig und restlichem Öl verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, über den Salat geben und mit Veilchenblüten garnieren. Doraden mit dem Salat anrichten.