Clever naschen

Rhabarberkuchen mit Nuss-Topping

3.5
Durchschnitt: 3.5 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Rhabarberkuchen mit Nuss-Topping

Rhabarberkuchen mit Nuss-Topping - Saftiger Rhabarberkuchen mit knackigen Kernen

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,3 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h 20 min
Fertig
Kalorien:
209
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Der Rührteig wird mit Rapsöl statt mit Butter zubereitet: Das versorgt uns mit Omega-­3­-Fettsäuren. Sie sind für den Körper essenziell, d. h. er kann sie nicht selbst herstellen, sondern muss sie über die Nahrung aufnehmen. Zusätzlich liefert Rapsöl noch eine große Portion zellschützendes Vitamin E.

Wer vegan backen möchte, kann Eier durch Sojamehl (3 EL Sojamehl vermischt mit 9 EL Wasser) und Buttermilch durch Pflanzen-Drink (z. B. auf Soja- oder Mandelbasis) austauschen. Wenn Sie trotzdem nicht auf die goldgelbe Farbe des Kuchens verzichten möchten, können Sie diese ebenfalls pflanzlich ersetzen. Das gelingt mit etwas Safran oder Kurkuma.

1 Stücke enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien209 kcal(10 %)
Protein5 g(5 %)
Fett11 g(9 %)
Kohlenhydrate23 g(15 %)
zugesetzter Zucker5 g(20 %)
Ballaststoffe3,4 g(11 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,3 μg(2 %)
Vitamin E2,2 mg(18 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin1,8 mg(15 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure24 μg(8 %)
Pantothensäure0,5 mg(8 %)
Biotin5,9 μg(13 %)
Vitamin B₁₂0,2 μg(7 %)
Vitamin C3 mg(3 %)
Kalium246 mg(6 %)
Calcium50 mg(5 %)
Magnesium39 mg(13 %)
Eisen3 mg(20 %)
Jod2 μg(1 %)
Zink1,4 mg(18 %)
gesättigte Fettsäuren1,3 g
Harnsäure36 mg
Cholesterin41 mg
Automatic
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,3 μg(2 %)
Vitamin E2,3 mg(19 %)
Vitamin K14,1 μg(24 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin1,9 mg(16 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure25 μg(8 %)
Pantothensäure0,6 mg(10 %)
Biotin6,5 μg(14 %)
Vitamin B₁₂0,2 μg(7 %)
Vitamin C4 mg(4 %)
Kalium267 mg(7 %)
Calcium42 mg(4 %)
Magnesium42 mg(14 %)
Eisen3 mg(20 %)
Jod2 μg(1 %)
Zink1,2 mg(15 %)
gesättigte Fettsäuren1,4 g
Harnsäure37 mg
Cholesterin41 mg

Zutaten

für
16
Zutaten
500 g
½
100 g
3
100 ml
200 g
Apfelmus (ungezuckert)
400 g
1 Päckchen
100 ml
30 g
gehackte Pistazienkerne (2 EL)
30 g
gehackte Haselnusskerne (2 EL)
30 g
gehackte Macadamianüsse (2 EL)

Zubereitungsschritte

1.

Rhabarber waschen, putzen und in 1,5 cm große Stücke schneiden. Vanilleschote der Länge nach aufschlitzen und das Mark herauskratzen. Rhabarber und Vanille mit 50 g Agavendicksaft mischen.

2.

Für den Teig Eier, Öl, restlichen Agavendicksaft, Apfelmus und Vanillemark in eine Rührschüssel geben und mit den Quirlen eines Handmixers aufschlagen. Dinkelmehl und Backpulver in einer weiteren Schüssel mischen und zur Apfelmusmischung sieben. Buttermilch dazugießen und alles zu einem glatten Teig verrühren. Sollte er zu flüssig sein, eventuell 1–2 EL Mehl zusätzlich unterrühren. Rhabarber unter den Teig heben.

3.

Teig in eine mit Backpapier ausgekleidete Kastenform füllen, mit Pistazien, Haselnüssen und Macadamianüssen bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C, Gas: Stufe 2–3) etwa 50 Minuten backen.

4.

Kuchen aus dem Backofen nehmen, leicht abkühlen lassen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.