Rotkohlrouladen mit Hackfüllung

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Rotkohlrouladen mit Hackfüllung
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,2 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
fertig in 1 h 50 min
Fertig
Kalorien:
744
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien744 kcal(35 %)
Protein36 g(37 %)
Fett45 g(39 %)
Kohlenhydrate44 g(29 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe10,3 g(34 %)
Automatic
Vitamin A1 mg(125 %)
Vitamin D0,6 μg(3 %)
Vitamin E6 mg(50 %)
Vitamin K75,1 μg(125 %)
Vitamin B₁0,8 mg(80 %)
Vitamin B₂0,5 mg(45 %)
Niacin17,1 mg(143 %)
Vitamin B₆1,1 mg(79 %)
Folsäure141 μg(47 %)
Pantothensäure2,4 mg(40 %)
Biotin18,7 μg(42 %)
Vitamin B₁₂4,5 μg(150 %)
Vitamin C172 mg(181 %)
Kalium1.889 mg(47 %)
Calcium198 mg(20 %)
Magnesium119 mg(40 %)
Eisen5,3 mg(35 %)
Jod29 μg(15 %)
Zink6,5 mg(81 %)
gesättigte Fettsäuren19,3 g
Harnsäure259 mg
Cholesterin173 mg
Zucker gesamt17 g

Zutaten

für
4
Zutaten
1
1
altbackenes Brötchen
100 ml
lauwarme Milch
3
3 EL
Gänseschmalz ersatzweise Butterschmalz
500 g
gemischtes Hackfleisch
1
1 TL
mittelscharfer Senf
2 TL
Pfeffer aus der Mühle
2
4
1
2
300 ml
150 ml
trockener Rotwein
500 g
festkochende Kartoffeln
2 EL
kalte Butter
4 EL
Produktempfehlung

Besonders schmackhaft sind die Rotkohlrouladen, wenn sie anstelle von gemischtem Hackfleisch mit Rehfleisch aus Schulter oder Keule (natürlich auch klein gehackt ) und mit ca. 50 g Pfifferlingen gefüllt werden.

Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Vom Rotkohl den Strunk herausschneiden und beschädigte oder welke Außenblätter entfernen. 8 schöne Blätter ablösen und diese kurz in kochendem Salzwasser blanchieren. Herausnehmen, abschrecken und gut abtropfen lassen.

2.

Das Brötchen zerkleinern und in der Milch einweichen. 1 Zwiebel abziehen, fein hacken, in einer heißen Pfanne mit 1 EL Schmalz glasig schwitzen, vom Herd ziehen und abkühlen lassen. Das Hackfleisch mit dem Ei, der angeschwitzten Zwiebel, dem Senf, dem Zitronenabrieb und der gut ausgedrückten Semmel verkneten und mit Salz und Pfeffer würzen.

3.

Die Kohlblätter auf der Arbeitsfläche ausbreiten und die dicken Rippen abflachen. Die Füllung gleichmäßig darauf verteilen. Die Blätter seitlich über die Füllung schlagen und aufrollen. Mit Küchengarn gut fixieren.

4.

Die restliche Zwiebel abziehen und fein würfeln. Die Möhre schälen und ebenfalls fein würfeln. In einem Bräter das restliche Gänseschmalz erhitzen und die Rouladen unter Wenden anbraten. Die Zwiebel und die Möhre mit den Wacholderbeeren, dem Lorbeerblatt und den Gewürznelken zugeben und kurz mitschwitzen. Den Fond und den Wein angießen, aufkochen lassen und dabei die Rouladen öfter wenden. Zugedeckt bei mittlerer Hitze 30-40 Minuten schmoren. Zwischenzeitlich die Kartoffeln schälen, waschen und in kochendem Salzwasser garen.

5.

Die Rouladen herausnehmen und warm stellen. Die Bratensauce etwas einkochen lassen und von der Herdplatte ziehen. Die Butter unterrühren und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Die Kartoffeln abgießen und ausdampfen lassen. Die Rouladen mit der Sauce und den Salzkartoffeln in tiefen Tellern anrichten und mit Sauerrahm beträufelt servieren.