Backen mit Superfood

Stachelbeerkuchen mit Streuseln

3.666665
Durchschnitt: 3.7 (3 Bewertungen)
(3 Bewertungen)
Stachelbeerkuchen mit Streuseln

Stachelbeerkuchen mit Streuseln - Sauer macht lustig - die Sommerfrucht bringt süß-saure Aromen auf den Teller.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,0 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 1 h
Fertig
Kalorien:
212
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Die sommerlichen Beeren stecken voller guter Inhaltstsoffe, die vorallem dem Darm gut tun. Gesunde Säuren, wie Apfel-, Wein- und Zitronensäure sowie Ballaststoffe sind enthalten. Vor allem der Ballaststoff Pektin fördert die Verdauung und sorgt für eine gesunde Darmflora. Zusätzlich kann es den Cholesterinspiegel senken. Bei manchen Menschen verursachen die rohen Beeren durch ihre dicke Haut Bauchschmerzen, dies ist hier jedoch nicht möglich, da durch das Backen die Haut weich und bekömmlich wird.

Je reifer die Beeren desto süßer werden sie. Sind Sie kein Fan von Säure sollten die Beeren so reif wie möglich verarbeitet werden. Stachelbeeren schmecken zusammen mit Rhabarber wunderbar, Sie können die Hälfte der Früchte gut durch Rhabarber ersetzen. 

1 Stücke enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien212 kcal(10 %)
Protein4 g(4 %)
Fett11 g(9 %)
Kohlenhydrate24 g(16 %)
zugesetzter Zucker8,4 g(34 %)
Ballaststoffe2,3 g(8 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0,4 μg(2 %)
Vitamin E1,3 mg(11 %)
Vitamin K1,5 μg(3 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin1,8 mg(15 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure22,5 μg(8 %)
Pantothensäure0,4 mg(7 %)
Biotin4,5 μg(10 %)
Vitamin B₁₂0,2 μg(7 %)
Vitamin C8,5 mg(9 %)
Kalium143,8 mg(4 %)
Calcium29,6 mg(3 %)
Magnesium28,4 mg(9 %)
Eisen1 mg(7 %)
Jod2,3 μg(1 %)
Zink0,8 mg(10 %)
gesättigte Fettsäuren6,1 g
Harnsäure18,7 mg
Cholesterin56,3 mg
Automatic (1 Stücke)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,4 μg(2 %)
Vitamin E1,3 mg(11 %)
Vitamin K1,6 μg(3 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin1,4 mg(12 %)
Vitamin B₆0 mg(0 %)
Folsäure22 μg(7 %)
Pantothensäure0,4 mg(7 %)
Biotin3,7 μg(8 %)
Vitamin B₁₂0,2 μg(7 %)
Vitamin C9 mg(9 %)
Kalium168 mg(4 %)
Calcium24 mg(2 %)
Magnesium32 mg(11 %)
Eisen2,2 mg(15 %)
Jod2 μg(1 %)
Zink0,9 mg(11 %)
gesättigte Fettsäuren6,1 g
Harnsäure29 mg
Cholesterin59 mg

Zutaten

für
24
Zutaten
600 g
350 g
100 g
Dinkelmehl (Type 630)
1 Päckchen
225 g
250 g
weiche Butter
50 g
gemahlene Mandelkerne
4
4 EL
3 EL
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Backblech (ca. 25 x 35 cm), 1 Handmixer

Zubereitungsschritte

1.

Stachelbeeren verlesen, waschen und sehr gut abtropfen lassen. Das Backblech mit Backpapier belegen. Dinkelmehl, 150 g Dinkel-Vollkornmehl und Backpulver vermischen. 125 g Kokosblütenzucker, 150 g Butter, Mandeln, Eier und Milch hinzufügen und alles mit den Quirlen eines Handrührgerät kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe 2 Minuten zu einem glatten Teig verarbeiten.

2.

Teig auf das Backblech geben und glatt streichen. Stachelbeeren auf dem Teig verteilen. Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft: 160 °C; Gas: Stufe 2–3) auf der mittleren Schiene etwa 30 Minuten backen.

3.

Inzwischen restliches Mehl, restlichen Zucker und Butter mischen und mit den Fingern zu Streuseln verarbeiten. Auf dem vorgebackenen Kuchen verteilen und weitere 20 Minuten backen.

4.

Aprikosenkonfitüre unter Rühren erhitzen und durch ein Sieb streichen. Fertigen Kuchen (Stäbchenprobe) aus dem Backofen nehmen und mit Aprikosenkonfitüre bestreichen. Auf einem Gitter auskühlen lassen. In Stücke geschnitten servieren.

 
MMMMM sehr lecker und so einfach
 
Ein sehr einfacher und relativ schneller Kuchen. Alle in der Familie essen ihn gerne. Allerdings lasse ich die Aprikosenkonfitüre weg und mache nur die Streusel darauf. Je nach Saison kann man auch anderes Obst verwenden. Danke für dieses tolle Rezept!