Zander mit Rettich

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Zander mit Rettich
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,8 / 10
Schwierigkeit:
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Zubereitung:
50 min
Zubereitung
fertig in 1 h 55 min
Fertig
Kalorien:
448
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien448 kcal(21 %)
Protein22 g(22 %)
Fett30 g(26 %)
Kohlenhydrate11 g(7 %)
zugesetzter Zucker1 g(4 %)
Ballaststoffe2,6 g(9 %)
Automatic
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D0,5 μg(3 %)
Vitamin E4,2 mg(35 %)
Vitamin K19,5 μg(33 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin7 mg(58 %)
Vitamin B₆0,4 mg(29 %)
Folsäure48 μg(16 %)
Pantothensäure0,5 mg(8 %)
Biotin3,8 μg(8 %)
Vitamin B₁₂1,6 μg(53 %)
Vitamin C41 mg(43 %)
Kalium1.176 mg(29 %)
Calcium135 mg(14 %)
Magnesium88 mg(29 %)
Eisen2,3 mg(15 %)
Jod23 μg(12 %)
Zink1,3 mg(16 %)
gesättigte Fettsäuren13,5 g
Harnsäure144 mg
Cholesterin120 mg
Zucker gesamt6 g

Zutaten

für
4
Zutaten
500 g Rettich
Salz
2 EL Weißweinessig
1 EL Zitronensaft
4 EL Rapsöl
½ TL Zucker
Pfeffer
250 ml trockener Weißwein
500 ml Fischfond
1 Lorbeerblatt
4 Pimentkörner
1 TL Pfefferkörner
400 g Zanderfilet ohne Haut
2 Scheiben Toastbrot altbacken
3 EL geschmolzene Butter
1 TL Meerrettich Glas
Butter für das Backblech
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
1 Stange Staudensellerie
1 EL Tomatenmark
2 EL kalte Butter
1 EL frisch gehackter Dill
1 EL Wermut Noilly Prat
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Den Rettich schälen, putzen und in feine Streifen schneiden oder hobeln. Mit Salz bestreuen und ca. 5 Minuten ziehen lassen. Währenddessen für die Marinade den Essig mit dem Zitronensaft, dem Öl, Zucker, Salz und Pfeffer verrühren. Den Rettich kurz abbrausen, mit der Marinade in einer Schüssel vermischen und im Kühlschrank ca. 30 Minuten ziehen lassen.
2.
Den Wein mit dem Fond, dem Lorbeerblatt, dem Piment und den Pfefferkörnern aufkochen lassen. Salzen und die Hitze reduzieren. Den Fisch abbrausen und in 4 etwa gleich große Stücke schneiden. In den Sud legen und bei ca. 80°C etwa 15 Minuten pochieren.
3.
Für die Kruste das Toastbrot entrinden und im Blitzhacker fein zerbröseln. Mit 2 EL geschmolzener Butter und dem Meerrettich vermischen.
4.
Den Fisch aus dem Sud nehmen, gut abtropfen lassen und auf ein gebuttertes Backblech legen. Die Brotmasse darauf streichen und erst kurz vor dem Servieren im Ofen einige Minuten unter dem vorgeheizten Grill golden bräunen lassen.
5.
Den Sud durch ein Sieb gießen. Die Schalotte, den Knoblauch und den Sellerie waschen, bzw. putzen und schälen und alles klein schneiden. Zusammen in der restlichen geschmolzenen Butter glasig anschwitzen. Das Tomatenmark kurz mitschwitzen. Mit dem Sud ablöschen und etwa 10 Minuten auf etwa die Hälfte einköcheln lassen. Anschließend durch ein feines Sieb passieren, nochmal erhitzen, aber nicht mehr kochen lassen, die kalte Butter zugeben mit dem Stabmixer aufmontieren. Den Dill ergänzen und mit Wermut, Salz und Pfeffer abschmecken.
6.
Den marinierten Rettich abschmecken und in der Mitte der vorgewärmten Teller anrichten. Den Sud angießen und den Fisch darauf setzen. Nach Belieben mit Kartoffelpüree und Milchschaum garniert servieren.
Schlagwörter