Backen nach Clean Eating

Zauberkuchen mit Rhabarber

4
Durchschnitt: 4 (4 Bewertungen)
(4 Bewertungen)
Zauberkuchen mit Rhabarber

Zauberkuchen mit Rhabarber - Sieht toll aus und schmeckt auch so! © Jan Schümann

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,2 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 3 h
Fertig
Kalorien:
116
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Detoxing mit Rhabarber? Dank einem Mix aus Gerbstoffen, Kalium und Calcium kann Rhabarber dabei helfen, Giftstoffe schneller auszuscheiden. Zusätzlich wirken enthaltene Säuren gegen schädliche Bakterien im Magen-Darm-Trakt. 

Verwenden Sie Dinkelvollkornmehl, um auch von den wertvollen Mineralstoffen, die hauptsächlich in der Schale des Korns vorkommen, profitieren zu können. 

1 Stücke enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien116 kcal(6 %)
Protein3 g(3 %)
Fett8 g(7 %)
Kohlenhydrate8 g(5 %)
zugesetzter Zucker3 g(12 %)
Ballaststoffe0,7 g(2 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0,6 μg(3 %)
Vitamin E1,2 mg(10 %)
Vitamin K2,6 μg(4 %)
Vitamin B₁0 mg(0 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin0,7 mg(6 %)
Vitamin B₆0 mg(0 %)
Folsäure12 μg(4 %)
Pantothensäure0,3 mg(5 %)
Biotin3,4 μg(8 %)
Vitamin B₁₂0,3 μg(10 %)
Vitamin C1 mg(1 %)
Kalium74 mg(2 %)
Calcium48 mg(5 %)
Magnesium8 mg(3 %)
Eisen0,4 mg(3 %)
Jod1 μg(1 %)
Zink0,5 mg(6 %)
gesättigte Fettsäuren3,4 g
Harnsäure8 mg
Cholesterin50 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:
Jan Schümann

Zutaten

für
12
Zutaten
4 EL
120 g
3
1 Prise
4 EL
50 g
50 g
gemahlene Mandelkerne
300 ml
2 EL
gehobelte Mandelkerne

Zubereitungsschritte

1.

Kokosöl in einem kleinen Topf schmelzen. Rhabarber waschen, putzen und in etwa 3 cm breite Stücke schneiden. Eine Kastenform (etwa 26 x 10 cm) mit Backpapier auslegen.

2.

Eier trennen, Eiweiß mit Salz steif schlagen und kalt stellen. Eigelb mit Ahornsirup schaumig schlagen. Kokosöl, Mehl und Mandeln zugeben und kräftig verrühren. Mandelmilch zugeben und unterrühren.

3.

Eiweiß vorsichtig unterheben, aber nicht zu einem homogenen Teig verarbeiten. Dabei darauf achten, dass noch einige Eischneeflocken erhalten bleiben

4.

Die Kastenform mit den Rhabarberstücken auslegen und den Teig darüber geben. Im vorgeheizten Backofen bei 150 °C (Umluft 130 °C; Gas: Stufe 1–2) etwa 40 Minuten backen.

5.

Anschließend den Backofen ausschalten und den Kuchen bei geschlossener Backofentür 5 Minuten ruhen lassen. Bei geöffneter Backofentür 10 Minuten auskühlen lassen. Rhabarber-Zauberkuchen herausnehmen, für mindestens 2 Stunden kalt stellen und vor dem Servieren mit gehobelten Mandeln bestreuen.

 
Das Rezept hat mir erst mal gut gefallen, dann hab ich es auch probiert. Zu einem fand ich zu viel Mandelmilch, und der Eischnee wurde nicht gesüßt. Ok, war ja auch genug Ahornsirup dabei. Habe fast die 3fache Backzeit gebraucht und dann schmeckt es nach ungesüsstem Pudding. Mein Fazit, es gehört nicht zu meinen Lieblingskuchen. Schade, hörte sich erstmal gut an.
 
Das Rezept liest sich gut, sicher auch leicht umzusetzen. Jedoch bin ich skeptisch, Kokosöl zu verwenden. Es muss von Übersee eingeführt werden, daher ist der CO2-Abdruck zu hoch. Man könnte doch sicher auch Rapsöl verwenden oder gibt es andere Vorschläge? Würde mich freuen!
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo fitnessi, anstelle von Kokosöl können Sie auch Rapsöl oder Butter verwenden. Viel Spaß beim Nachbacken und viele Grüße von EAT SMARTER!
Bild des Benutzers Maria Anna 4
Bei mir ist de Kuchen leider nicht fest genug geworden... Habt ihr einen Tipp?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Maria Anna 4, jeder Backofen ist ein klein wenig anders. Vielleicht wird Ihr Ofen nicht ganz so heiß wie auf der Skala angegeben und Sie müssen den Kuchen etwas länger backen bzw. nach dem Backen im Ofen etwas länger ziehen lassen als im Rezept angegeben. Viele Grüße von EAT SMARTER!
Bild des Benutzers Elke Klengel
Leider habe ich sowohl eine Mandelallergie als auch, dass ich keinen Dinkel vertrage. Dinkel kann ich durch Weizen oder bevorzugt eine gluenfreie Mehlmischung ersetzen, aber wie kann ich die Mandelmilch und die Mandeln austauschen? Vielen Dank für eure Tipps. Elke
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Frau Klengel, die Mandeln können Sie beispielsweise durch Haselnüsse ersetzen, anstelle von Mandelmilch können Sie entweder Kuhmilch oder eine andere pflanzliche Milchalternative (z. B. auf Sojabasis) verwenden. Viele Grüße von EAT SMARTER!