Klassiker mal anders

Blumenkohl-Kartoffelauflauf

4.625
Durchschnitt: 4.6 (8 Bewertungen)
(8 Bewertungen)
Blumenkohl-Kartoffelauflauf

Blumenkohl-Kartoffelauflauf - Heiß aus dem Ofen - Auflauf kommt immer gut an!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,6 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 50 min
Fertig
Kalorien:
419
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Das Grundnahrungsmittel Kartoffel wird oft unterschätzt, dabei punktet der Erdapfel mit langkettigen Kohlenhydraten, die eine anhaltende Sättigung bewirken. Sie sind zwar nicht Spitzenreiter was den Proteingehalt angeht jedoch liefern sie sehr hochwertiges Eiweiß, welches der Körper besonders gut aufnehmen können, insbesondere in Kombination mit Eiern und Milchprodukten. Auch steckt reichlich Vitamin C in der Knolle, welches unser Abwehrsystem pusht.

Wenn Sie Fan von würzigem Käse sind, können Sie den Blumenkohl-Kartoffelauflauf auch mit Bergkäse überbacken. Zudem lassen sich die Kartoffeln gut durch Süßkartoffeln austauschen und bringen zusätzlich Farbe auf den Teller. Möchten Sie den Auflauf vegetarisch zubereiten lassen Sie den Schinken ersatzlos weg.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien419 kcal(20 %)
Protein14 g(14 %)
Fett31,7 g(27 %)
Kohlenhydrate19 g(13 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe5,2 g(17 %)
Kalorien418 kcal(20 %)
Protein14 g(14 %)
Fett32 g(28 %)
Kohlenhydrate20 g(13 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe5,2 g(17 %)
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D0,9 μg(5 %)
Vitamin E1 mg(8 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin4,2 mg(35 %)
Vitamin B₆0,5 mg(36 %)
Folsäure89,7 μg(30 %)
Pantothensäure1,9 mg(32 %)
Biotin5,4 μg(12 %)
Vitamin B₁₂0,6 μg(20 %)
Vitamin C105,2 mg(111 %)
Kalium813,7 mg(20 %)
Calcium257,8 mg(26 %)
Magnesium57,6 mg(19 %)
Eisen2 mg(13 %)
Jod7,6 μg(4 %)
Zink1,7 mg(21 %)
gesättigte Fettsäuren19,4 g
Harnsäure84,9 mg
Cholesterin87,6 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
500 g
300 g
1
45 g
Butter (3 EL)
1 EL
200 g
¼ l
60 g
Schinken (4 Scheibe)
½ Bund
70 g
Gouda (1 Stück)
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
BlumenkohlKartoffelSchlagsahneGoudaSchinkenButter
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Blumenkohl putzen, waschen, in Röschen teilen, dicke Stiele abschneiden. Kartoffeln schälen, waschen, in Scheiben schneiden und beides in kochendem Salzwasser 5 Minuten kochen (blanchieren), herausnehmen und gut abtropfen lassen.

2.

Zwiebel schälen, fein hacken, in 1 EL Butter andünsten, mit Mehl bestäuben, Sahne und Brühe angießen und bei mittlerer Hitze für etwa 4–5 Minuten einköcheln lassen. Petersilie waschen, trocken schütteln, fein hacken und untermischen.

3.

Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Kartoffelscheiben und Blumenkohl in eine Auflaufform schichten, mit Sauce übergießen.

4.

Schinken in Streifen schneiden, darüberstreuen, Käse reiben und ebenfalls über den Auflauf geben. Im Backofen bei 175 °C (Umluft: 150 °C; Gas: Stufe 2)  30 Minuten goldgelb überbacken.

Bild des Benutzers Ivana Ivi Gogić
Ich fand das Rezept geschmacklich okay... Umgehauen hat es mich aber nicht. Die Gemüse wird vorgekocht, darum verstehe ich nicht wieso es soviel Flüssigkeit braucht (200ml Sahne und 1/4L Gemüsebrühe) wozu?! Nach 30min im backofen verdunstet die ganze Flüssigkeit nicht, also wozu so viel Flüssigkeit wenn die Gemüse sowieso vorgekocht wird. Ich werde es nicht mehr nachbacken
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Ivana Ivi Gogić, das Gemüse wird nur ein paar Minuten vorgekocht, das heißt, ein Teil der Flüssigkeit wird beim Backen noch aufgenommen. Die Flüssigkeit sorgt außerdem dafür, dass es nicht verbrennt bzw. austrocknet. Wie cremig ein Auflauf sein darf, ist aber natürlich immer noch Geschmackssache. Viele Grüße von EAT SMARTER!
 
War sehr lecker, ich hab statt der Sahne die Brühe mit 2 EL Brunch Tomate Peperoni gemischt. Hat auch gut gepasst. Durch das Vorkochen muss man nur noch warten bis des Käse knusprig ist :)
 
sehr lecker - die Idee das Gemüse 5 Minuten in Salzwasser zu kochen ist genial - dadurch muss der Auflauf nicht so ewig im Ofen bleiben und alles ist wirklich gar - ich hab noch eine Zuchini dazu, die ich nur 2 Minuten kochen hab lassen - schmeckt gut, lockert auf und ist farblich ganz schön:)