Gänsebrust mit Orangenrotkraut und Kartoffelklößen

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Gänsebrust mit Orangenrotkraut und Kartoffelklößen
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,9 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
fertig in 2 h 30 min
Fertig
Kalorien:
1177
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien1.177 kcal(56 %)
Protein41 g(42 %)
Fett65 g(56 %)
Kohlenhydrate101 g(67 %)
zugesetzter Zucker10 g(40 %)
Ballaststoffe14,7 g(49 %)
Vitamin A1,1 mg(138 %)
Vitamin D1 μg(5 %)
Vitamin E4,3 mg(36 %)
Vitamin K66 μg(110 %)
Vitamin B₁0,7 mg(70 %)
Vitamin B₂0,7 mg(64 %)
Niacin22,7 mg(189 %)
Vitamin B₆1,8 mg(129 %)
Folsäure193 μg(64 %)
Pantothensäure3,7 mg(62 %)
Biotin27,8 μg(62 %)
Vitamin B₁₂1 μg(33 %)
Vitamin C185 mg(195 %)
Kalium2.514 mg(63 %)
Calcium226 mg(23 %)
Magnesium150 mg(50 %)
Eisen7,1 mg(47 %)
Jod30 μg(15 %)
Zink4,3 mg(54 %)
gesättigte Fettsäuren23,6 g
Harnsäure390 mg
Cholesterin277 mg
Zucker gesamt35 g

Zutaten

für
4
Für die Gänsebrust
600 g doppelte Gänsebrust
Salz
Pfeffer aus der Mühle
2 Zwiebeln
2 Möhren
200 g Knollensellerie
1 Rosmarinzweig
500 ml Geflügelbrühe
Für den Rotkohl
½ Kopf Rotkohl
2 EL Butter
2 EL brauner Zucker
100 ml Rotwein
3 unbehandelte Orangen Saft
1 Zimtstange
1 Lorbeerblatt
2 Nelken
Für die Knödel
800 g mehligkochende Kartoffeln
80 g Mehl
2 Eier
Salz
1 EL Speisestärke
3 Scheiben Weißbrot oder Toastbrot
40 g Butter
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Den Backofen auf 200°C Ober-und Unterhitze vorheizen. Das Fleisch waschen, trocken tupfen, salzen und pfeffern. In eine Bratreine legen und etwas Wasser angießen. Im vorgeheizten Ofen mit der Hautseite nach unten ca. 15 Minuten braten lassen.

2.

Die Temperatur auf 140°C reduzieren und weitere 40 Minuten braten. Dabei immer wieder mit der Flüssigkeit beträufeln. Die Zwiebeln, Karotten und den Sellerie schälen und grob würfeln. Mit Rosmarin zur Gans geben und diese umdrehen. Die Geflügelbrühe angießen und weitere 40 Minuten schmoren lassen.

3.

Den Rotkohl halbieren, putzen, den Strunk entfernen und den Rotkohl fein hobeln. Die Butter und Zucker in einem Topf karamellisieren lassen. Mit Rotwein und dem Saft von 2 Orangen ablöschen und den Rotkohl zugeben. Die Zimtstange, das Lorbeerblatt und die Nelken untermengen und zugedeckt unter gelegentlichem Rühren etwa 1 Stunde schmoren lassen.

4.

Zwischenzeitlich für die Knödel die Kartoffeln waschen und mit der Schale in kochendem Salzwasser in ca. 25 Minuten gar kochen. Abgießen, etwas ausdampfen lassen, pellen und durch die Kartoffelpresse drücken. 2/3 von dem Mehl, die Eier, Salz und Muskat dazugeben und zu einem lockeren, gut formbaren Teig verkneten. Bei Bedarf mehr Mehl unterarbeiten.

5.

Das Weißbrot entrinden und in kleine Würfel schneiden. In einer Pfanne die Butter erhitzen und die Weißbrotwürfel goldbraun darin anbraten. Herausnehmen, auf Küchenkrepp abtropfen lassen und mit Salz würzen. Von dem Teig 60 g Portionen abnehmen und mit bemehlten Händen Klöße daraus formen. Mit dem Daumen je ein Loch in einen Kloß drücken und ein paar Croutons hineingeben. Wieder fest verschließen und die Klöße in kochendes Salzwasser legen. Offen bei schwacher Hitze in etwa 20 Minuten darin gar ziehen lassen.

6.

Mit einer Siebkelle die Knödel herausnehmen und warm halten. Die Gewürze aus dem Kohl entfernen und diesen mit Salz abschmecken. Die Brust herausnehmen. Den Bratfond passieren, entfetten und gegebenenfalls etwas einreduzieren lassen. Mit Orangensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Haut der Brust mit Salzwasser einstreichen und unter dem Backofengrill knusprig braten. Dann in Scheiben schneiden und mit dem Orangen-Rotkohl, den Kartoffelknödeln und der Sauce auf vorgewärmte Teller anrichten und servieren.