Leichter Braten-Genuss

Gänsebrust und Gänsekeule

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Gänsebrust und Gänsekeule

Gänsebrust und Gänsekeule - Knusprig und zart

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,0 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 2 h 30 min
Fertig
Kalorien:
913
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Man soll bekanntlich die Feste feiern, wie sie fallen und dabei ausnahmsweise mal nicht die Kalorien zählen. Zwar ist Gans nicht unbedingt ein Figurschmeichler, aber das Fleisch hat durchaus noch mehr als viele Kalorien zu bieten! So liefert es mit 23 Milligramm beachtliche Mengen des Mineralstoffs Magnesium. Super für unsere Muskulatur und unser Nervensystem. Auch der Gehalt an Eisen, Vitamin A und einigen Vitaminen der B-Gruppe ist relativ hoch.

Ob Brust, Keule oder ganzer Vogel: Das frische Geflügel sollten Sie nicht länger als 2 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Und was passt zur Gans? Ein Must-have ist Rotkohl, aber auch Rosenkohl schmeckt dazu. Bei Kartoffel und Co. scheiden sich die Geister. Aber probieren Sie doch zur Abwechslung die Schupfnudeln von EAT SMARTER aus!

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien913 kcal(43 %)
Protein72 g(73 %)
Fett65 g(56 %)
Kohlenhydrate4 g(3 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe1,3 g(4 %)
Vitamin A0,5 mg(63 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E0,4 mg(3 %)
Vitamin K17,2 μg(29 %)
Vitamin B₁0,5 mg(50 %)
Vitamin B₂1,2 mg(109 %)
Niacin37 mg(308 %)
Vitamin B₆2,5 mg(179 %)
Folsäure38 μg(13 %)
Pantothensäure5 mg(83 %)
Biotin25,1 μg(56 %)
Vitamin B₁₂1,5 μg(50 %)
Vitamin C10,1 mg(11 %)
Kalium1.616 mg(40 %)
Calcium66 mg(7 %)
Magnesium101 mg(34 %)
Eisen8,9 mg(59 %)
Jod16,8 μg(8 %)
Zink16,8 mg(210 %)
gesättigte Fettsäuren21 g
Harnsäure587 mg
Cholesterin341 mg
Autor dieses Rezeptes:
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
ButterPetersilieBeifußHonigGänsebrustSalz

Zutaten

für
6
Zutaten
1
2
Pfeffer aus der Mühle
2
1
1
20 g
10 g
frische Petersilie (0.5 Bund)
1 EL
getrockneter Beifuß
500 ml
1
Orange (Saft)
1 TL
Saisonale Rezeptvideos

Zubereitungsschritte

1.

Gänsekeulen und -brüste waschen, trocken tupfen und rundherum mit Salz und Pfeffer würzen. 

2.

Zwiebeln schälen. Zwiebeln, Petersilienwurzel und Möhren in grobe Stücke schneiden. Butter in einen Bräter geben. Zwiebeln, Petersilienwurzel und Möhren zugeben und bei mittlerer Hitze anbraten. 

3.

Gänsekeulen und -brüste auf das Gemüse in den Bräter legen. Mit Beifuß würzen. Hälfte des Gemüsefonds angießen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C; Gas: Stufe 3) etwa 1,5 Stunden garen. Dabei ab und zu das Fleisch wenden und mit dem Fond bepinseln.

4.

Orange halbieren und 2 EL Saft auspressen. Orangensaft erwärmen und Honig darin auflösen. Mischung auf Gänsekeulen und -brüste pinseln und das Fleisch weitere 20–30 Minuten garen. Herausnehmen und warm stellen. Den Fond abgießen, abschmecken und nach Belieben mit Stärke binden. Mit dem Fleisch servieren.

 
Hallo, ich vermute mal, dass die Gänseteile im Backofen im offenen Bräter gegart werden. Oder öffnet man den Bräter erst für die letzten 20-30 min?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo nellemulb, genau, die Gans wird im offenen Bräter gegart. Damit das Fleisch nicht austrocknet, sollten die Teile wie im Rezept beschrieben zwischendurch immer wieder mit dem Fond bepinselt werden. Viele Grüße von EAT SMARTER!
 
Was passiert denn mit dem Ei aus der Zutatenliste? Bei den Zubereitungsschritten taucht das nicht wieder auf.
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Das Ei ist nicht nötig.