Gebratene Gans mit Apfel-Blaukraut und Kartoffelknödeln

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Gebratene Gans mit Apfel-Blaukraut und Kartoffelknödeln
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,4 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
fertig in 6 h
Fertig
Kalorien:
2704
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien2.704 kcal(129 %)
Protein114 g(116 %)
Fett216 g(186 %)
Kohlenhydrate76 g(51 %)
zugesetzter Zucker7 g(28 %)
Ballaststoffe10,4 g(35 %)
Automatic
Vitamin A0,5 mg(63 %)
Vitamin D0,1 μg(1 %)
Vitamin E3,9 mg(33 %)
Vitamin K54 μg(90 %)
Vitamin B₁1,1 mg(110 %)
Vitamin B₂1,8 mg(164 %)
Niacin71,5 mg(596 %)
Vitamin B₆4,6 mg(329 %)
Folsäure134 μg(45 %)
Pantothensäure5,7 mg(95 %)
Biotin51,6 μg(115 %)
Vitamin B₁₂2 μg(67 %)
Vitamin C160 mg(168 %)
Kalium4.369 mg(109 %)
Calcium183 mg(18 %)
Magnesium247 mg(82 %)
Eisen16,3 mg(109 %)
Jod44 μg(22 %)
Zink16,4 mg(205 %)
gesättigte Fettsäuren65,2 g
Harnsäure1.213 mg
Cholesterin597 mg
Zucker gesamt33 g

Zutaten

für
6
Für die Gans
1 Gans küchenfertig, ca. 4,5 kg
Salz
Pfeffer aus der Mühle
6 Stiele Beifuß
2 Äpfel z. B. Boskop
Für den Rotkohl
1 kg Rotkohl
2 säuerliche Äpfel z. B. Granny Smith
50 g Butter
1 kleine Zwiebel
2 Nelken
0.13 l Rotwein
2 EL Zucker
2 EL Essig
Für die Kartoffelklöße
500 g mittlere Kartoffeln
1 altbackene Brötchen
Butter
1 kg große mehligkochende Kartoffeln
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
KartoffelRotkohlKartoffelRotweinButterZucker
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Den Backofen auf 220°C Ober-und Unterhitze vorheizen. Die Gans waschen, trocknen und innen und außen kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Beifuss und gewaschene Äpfel in den Bauch legen und die Öffnung mit Zahnstochern zustecken. Jetzt mit der Brust nach unten in einen großen Bräter legen. 250 ml heißes Wasser angießen, zudecken und die Gans im vorgeheizten Backofen 1 Stunde braten.

2.

Die Gans auf den Rücken legen, nochmals etwas Wasser nachgießen, die Hitze auf 160°C Ober-und Unterhitze reduzieren und die Haut überall mit einem Spießchen einstechen. Weitere 3-4 Stunden braten, zwischendurch öfter mit dem Bratensaft begießen. Etwa 20 Minuten bevor die Gans fertig ist, den Deckel abnehmen und die Gans mehrmals mit kaltem Salzwasser bestreichen.

3.

Für den Rotkohl die äußeren Blätter vom Kohl entfernen, den Kohl vierteln, den Strunk herausschneiden und auf dem Gemüsehobel in feine Streifen schneiden. Die Äpfel vierteln, schälen, Kerne entfernen und das Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden. Die Butter in einem Topf erhitzen, die Apfelstücke darin dünsten und den Kohl zufügen. Die Zwiebel schälen, fein hacken mit den Nelken zu dem Kohl geben und mit 200 ml Wasser und Rotwein aufgießen. Zucker und Essig zufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt ca. 45 Minuten dünsten.

4.

Für die Klöße die mittleren Kartoffeln waschen und in Salzwasser ca. 25 Minuten garen.

5.

Die Semmel in kleine Würfel schneiden und in etwas Butter knusprig anrösten. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

6.

Die rohen Kartoffeln schälen, waschen, fein reiben und die Kartoffelmasse portionsweise mit einem Küchentuch über einer Schüssel auspressen. Die ausgetretene Flüssigkeit stehen lassen, bis sich die Stärke am Boden abgesetzt hat. Die trockene Kartoffelmasse leicht zerpflücken, das Wasser von der abgesetzten Stärke abgießen und die Stärke zur rohen Kartoffelmasse geben.

7.

Die gekochten Kartoffeln pellen und sofort durch die Kartoffelpresse dazudrücken. Alles gut miteinander vermengen und mit Salz abschmecken. Die Masse darf nicht zu fest, aber auch nicht matschig sein. Mit angefeuchteten Händen Klöße formen und in die Mitte jeweils einige geröstete Brotwürfel drücken. In einem breiten Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Die Klöße in das kochende Wasser legen und bei schwacher Hitze ca. 30 Minuten ziehen lassen.

8.

Die fertige Gans tranchieren. Von dem Bratfond das Fett abschöpfen, alle Röststoffe im Bräter lösen, verrühren und nach Belieben durch ein Sieb gießen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Gans mit den Klößen, dem Rotkohl und der Sauce servieren. Nach Belieben die Klöße mit Semmelbröselbutter beträufeln.