Gefüllter Truthahn mit Beilagen

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Gefüllter Truthahn mit Beilagen
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,8 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
3 h
Zubereitung
Kalorien:
996
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien996 kcal(47 %)
Protein105 g(107 %)
Fett60 g(52 %)
Kohlenhydrate11 g(7 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe1 g(3 %)
Automatic
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D0,8 μg(4 %)
Vitamin E3,3 mg(28 %)
Vitamin K17,3 μg(29 %)
Vitamin B₁0,8 mg(80 %)
Vitamin B₂1,1 mg(100 %)
Niacin65,5 mg(546 %)
Vitamin B₆2,3 mg(164 %)
Folsäure103 μg(34 %)
Pantothensäure5,9 mg(98 %)
Biotin17,2 μg(38 %)
Vitamin B₁₂2,9 μg(97 %)
Vitamin C7 mg(7 %)
Kalium1.411 mg(35 %)
Calcium124 mg(12 %)
Magnesium114 mg(38 %)
Eisen6,1 mg(41 %)
Jod11 μg(6 %)
Zink10,1 mg(126 %)
gesättigte Fettsäuren21,5 g
Harnsäure841 mg
Cholesterin485 mg
Zucker gesamt3 g

Zutaten

für
8
Für die gefüllte Pute
3 ½ kg
junge Pute (1-3 junge Pute)
Pfeffer aus der Mühle
250 g
250 g
3
125 g
2
1 Bund
1 EL
2
Milch zum Einweichen
2
3
kleinere blaue Zwiebeln halbiert
½ l
1 TL
frische Kräuter zum Garnieren (z.B. Lorbeer, Majoran)
Produktempfehlung

Dazu passen Rosenkohlgemüse, Kartoffelpüree Gemüsesalat und vieles mehr.

Zubereitungsschritte

1.
Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Pute waschen und trocken reiben, anschließend innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen.
2.
Das Kalb- und Schweinefleisch zweimal durch die feine Scheibe des Fleischwolfs drehen. Die Zwiebeln schälen, die Petersilie waschen und trocken schütteln, anschließend beides fein hacken und in 50 g Butter andünsten. Die Semmeln in Milch einweichen, sehr gut ausdrücken, in Stücke zerpflücken und kurz mitdünsten. Alles abkühlen lassen, mit dem Fleisch, den Eiern und Gewürzen (Salz, Pfeffer und Majoran) mischen und abschmecken. Die Masse in die Pute füllen, diese zunähen und dressieren.
3.
Die Pute mit der Brust nach unten in den vorgeheizten Backofen einschieben (unterste Schiene); sobald der Rücken gebräunt ist, die Pute umdrehen, Zwiebeln und Lorbeer zufügen, 1/2 l Geflügelbrühe angießen, die Pute während des Bratens gelegentlich mit Butter bestreichen und mehrmals mit dem austretenden Bratensaft begießen. Bei Bedarf jeweils noch etwas Geflügelbrühe seitlich zugießen. Sollte die Pute zu stark bräunen, die Gartemperatur auf 160 °C reduzieren und die Pute mit Alufolie abdecken.
4.
Nach ca. 2,5 Stunden die fertige Pute herausnehmen, die Sauce in einen Topf abgießen, entfetten, aufkochen, abschmecken und mit der in etwas Wasser angerührten Speisestärke binden. Die Pute mit frischen Kräutern garniert servieren.