Geschmorter Rinderbraten mit Zwiebeln und Karotten

4
Durchschnitt: 4 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Geschmorter Rinderbraten mit Zwiebeln und Karotten
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,5 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 3 h 25 min
Fertig
Kalorien:
672
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien672 kcal(32 %)
Protein79 g(81 %)
Fett28 g(24 %)
Kohlenhydrate13 g(9 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe5,5 g(18 %)
Automatic
Vitamin A0,9 mg(113 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E4,5 mg(38 %)
Vitamin K36,5 μg(61 %)
Vitamin B₁0,5 mg(50 %)
Vitamin B₂0,8 mg(73 %)
Niacin35,3 mg(294 %)
Vitamin B₆1,1 mg(79 %)
Folsäure73 μg(24 %)
Pantothensäure2,9 mg(48 %)
Biotin15,6 μg(35 %)
Vitamin B₁₂18,8 μg(627 %)
Vitamin C23 mg(24 %)
Kalium1.862 mg(47 %)
Calcium85 mg(9 %)
Magnesium102 mg(34 %)
Eisen10,3 mg(69 %)
Jod12 μg(6 %)
Zink20,2 mg(253 %)
gesättigte Fettsäuren9,2 g
Harnsäure454 mg
Cholesterin214 mg
Zucker gesamt10 g

Zutaten

für
4
Zutaten
8
2
2
1
200 g
1 ½ kg
Rinderbraten küchenfertig, z. B. Schaufel
Pfeffer aus der Mühle
3 EL
1 EL
200 ml
trockener Rotwein
100 ml
750 ml
2 EL
1
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Den Backofen auf 160°C Ober-und Unterhitze vorheizen. Die Schalotten und den Knoblauch abziehen. Die Karotten, Petersilienwurzel und den Sellerie schälen und in grobe Stücke schneiden.

2.

Das Fleisch waschen, trocken tupfen, salzen, pfeffern und von allen Seiten in einer Bratreine in 2 EL heißem Öl anbraten. Aus der Reine nehmen und im restlichem Öl kurz die Schalotten, den Knoblauch und das restliche Gemüse anschwitzen. Das Tomatenmark unterrühren und mit dem Rotwein ablöschen. Einreduzieren lassen, den Vorgang mit Portwein wiederholen und schließlich etwas Brühe angießen.

3.

Den Balsamico und das Lorbeerblatt zugeben und das Fleisch wieder einlegen. Im vorgeheizten Ofen 2-2,5 Stunden schmoren lassen. Dabei das Fleisch immer wieder wenden und nach und nach die restliche Brühe angießen. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken und nach Belieben mit Polenta servieren.