Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest

Hacklasagne mit Salatblättern und Kartoffeln

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Hacklasagne mit Salatblättern und Kartoffeln
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
Drucken

Zutaten

für
4
Portionen
2 EL
eingelegte Kapern
1
2 EL
2 EL
200 ml
200 ml
400 g
2 EL
200 g
passierte Tomaten
1 Döschen
Champignons in Scheiben
2
200 ml
6
2
100 g
4
kleine Kartoffeln vom Vortag
getrocknete Chilischote grob gemahlen
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
ZwiebelButterMilchOlivenölTomateChampignon
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1.
Lasagnenudeln in kochendem Salzwasser bissfest garen. Mit einer Schaumkelle herausheben und auf Küchentüchern abtropfen lassen.
2.
Die Zwiebel fein würfeln und in der heißen Butter anschwitzen, das Mehl zugeben und mitschwitzen. Milch und Gemüsebrühe angiessen, dann unter gelegentlichem Rühren ca. 10 Minuten sämig einköcheln lassen. Zum Schluss die abgetropften Kapern zugeben und das Ganze mit Salz abschmecken. Tomaten waschen, Stielansatz entfernen und würfeln.
3.
Hackfleisch im heißen Öl krümelig anbraten. Passierte Tomaten und Tomatenwürfel zugeben und mit Fleischbrühe aufgießen. Ca. 10 Minuten dicklich einkochen lassen. Mit Salz und Chili abschmecken und die abgetropften Champignons unterrühren. Den Endiviensalat waschen, putzen und in Streifen schneiden. Die Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden.
4.
Die Nudeln aus dem Wasser nehmen und in der Mitte quer halbieren. Je eine Platte auf vier Teller (am besten etwas tiefere Teller) legen und jeweils etwas weiße Sauce darauf verteilen. Etwas Salat darauf streuen und Fleischsauce darüber verteilen. Dasselbe einmal wiederholen und mit einer Teigplatte abschließen. Mit in Scheiben geschnittenen Kartoffeln und Mozzarella schuppenartig belegen und mit Chiliflocken bestreuen. Unter dem vorgeheizten Backofengrill ca. 5 Minuten goldbraun überbacken. Sofort servieren.

Video Tipps

Wie Sie Kartoffeln richtig schälen und waschen
Autor dieses Rezeptes:
Schreiben Sie den ersten Kommentar