Hummersauce

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Hummersauce
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,0 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h 15 min
Zubereitung
Kalorien:
255
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien255 kcal(12 %)
Protein4 g(4 %)
Fett22 g(19 %)
Kohlenhydrate9 g(6 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe3,8 g(13 %)
Automatic
Vitamin A1,2 mg(150 %)
Vitamin D0,1 μg(1 %)
Vitamin E4,4 mg(37 %)
Vitamin K34,3 μg(57 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin1,7 mg(14 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure62 μg(21 %)
Pantothensäure0,5 mg(8 %)
Biotin5 μg(11 %)
Vitamin B₁₂0,1 μg(3 %)
Vitamin C21 mg(22 %)
Kalium568 mg(14 %)
Calcium99 mg(10 %)
Magnesium24 mg(8 %)
Eisen0,8 mg(5 %)
Jod61 μg(31 %)
Zink0,4 mg(5 %)
gesättigte Fettsäuren11,4 g
Harnsäure62 mg
Cholesterin47 mg
Zucker gesamt8 g

Zutaten

für
4
Zutaten
Karkasse von einem Hummer
2 EL Sonnenblumenöl
2 EL Cognac
1 EL Noilly Prat
2 Möhren
¼ Sellerie
½ Stange Lauch
2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
2 Tomaten
1 Lorbeerblatt
1 Nelke
4 Wacholderbeeren
20 g Butter
1 TL Tomatenmark
120 g Creme double
Salz
1 Msp. Cayennepfeffer
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Karkasse gut säubern, von allen Gewebeteilen befreien und trocken tupfen. Karkasse zerkleinern, am besten in einem Mörser. Anschließend in heißem Öl unter Rühren gleichmäßig anrösten, mit Noilly Prat und Cognac ablöschen, beiseite stellen.
2.
Sellerie und Karotten schälen, in Würfel schneiden. Lauch putzen und in Scheiben schneiden. Schalotten schälen und würfeln. Knoblauchzehen schälen und halbieren. Tomaten waschen und vierteln.
3.
Sellerie, Karotten und Schalotten in nicht zu heißer Butter anschwitzen. Tomatenmark, Gewürze und Lauch unterrühren, Knoblauch und Tomaten zugeben, mit Wasser bedecken und unter Rühren aufkochen lassen. Anschließend ca. 45 Min. bei schwacher Hitze köcheln lassen und zwischendurch immer wieder abschäumen. Dann Creme double unterrühren und mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken. Die Sauce passieren und nach Wunsch mit geschlagener Sahne verfeinern.