Kräuter-Ravioli

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Kräuter-Ravioli
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,1 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h 30 min
Zubereitung
fertig in 2 h 45 min
Fertig
Kalorien:
698
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien698 kcal(33 %)
Protein20,95 g(21 %)
Fett29,65 g(26 %)
Kohlenhydrate82,84 g(55 %)
zugesetzter Zucker1,44 g(6 %)
Ballaststoffe2,77 g(9 %)
Vitamin A379,33 mg(47.416 %)
Vitamin D0,77 μg(4 %)
Vitamin E1,99 mg(17 %)
Vitamin B₁0,37 mg(37 %)
Vitamin B₂0,34 mg(31 %)
Niacin7,38 mg(62 %)
Vitamin B₆0,25 mg(18 %)
Folsäure125,53 μg(42 %)
Pantothensäure1,04 mg(17 %)
Biotin3,03 μg(7 %)
Vitamin B₁₂0,54 μg(18 %)
Vitamin C56,53 mg(60 %)
Kalium523,71 mg(13 %)
Calcium228,62 mg(23 %)
Magnesium75,97 mg(25 %)
Eisen2,21 mg(15 %)
Jod19,29 μg(10 %)
Zink1,91 mg(24 %)
gesättigte Fettsäuren15,95 g
Cholesterin121,49 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Für die Ravioli
350 g
1
200 g
4 Handvoll
Kräuter z. B. Basilikum, Petersilie, Minze
1 EL
1
1 EL
Semmelbrösel nach Bedarf mehr
Pfeffer aus der Mühle
Muskat frisch gerieben
Für die Sauce
3
Orangen davon eine unbehandelt
1
2 EL
100 ml
trockener Weißwein
100 ml
150 ml
1 TL
Pfeffer aus der Mühle
2 EL
frisch gehackte Kräuter
Saisonale Rezeptvideos

Zubereitungsschritte

1.
Den Hartweizengrieß auf eine Arbeitsfläche häufeln und ca. 150 ml warmes Wasser abmessen. Das Wasser nach und nach zum Grieß gießen und verkneten. Anfangs ist der Teig sehr trocken, wird aber nach ca. 10 Minuten weich und geschmeidig. Den Teig zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
2.
Für die Füllung die Knoblauchzehe schälen und zum Ricotta pressen. Die Kräuter abbrausen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und in einen Mixer geben. Mit dem Öl fein pürieren, dann zusammen mit dem Ei unter den Ricotta mengen. Die Semmelbrösel zugeben, gut vermengen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
3.
Den Nudelteig auf bemehlter Fläche möglichst dünn ausrollen. Mit einem Teigrädchen in Quadrate von ca. 6 cm Kantenlänge schneiden. Etwa auf die Hälfte der Quadrate 1 TL Füllung geben und mit einem zweiten Teigstück bedecken. Die Ränder gut andrücken und die Ravioli auf bemehlter Fläche ruhen lassen bis alle geformt sind.
4.
Für die Sauce die unbehandelte Orange heiß abwaschen und die Schale z. B. mit einem Sparschäler dünn abschneiden (ohne die weiße Haut). In dünne Streifen schneiden. Anschließend alle Orangen auspressen. Die Schalotte schälen, fein hacken und in der Butter glasig schwitzen. Mit dem Wein ablöschen, die Brühe und den Orangensaft angießen. Die Sahne und die Orangenschale ergänzen ca. 10 Minuten offen sämig einkochen lassen.
5.
Die Ravioli in kochendem Salzwasser ca. 4 Minuten garen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Die Sauce mit Honig, Salz, Pfeffer und den Kräutern abschmecken. Die fertigen Nudeln in der Sauce schwenken und sofort servieren.
Zubereitungstipps im Video