print
Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest

Lachsbratlinge mit Erbsenstampf

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Lachsbratlinge mit Erbsenstampf
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
35 min
Zubereitung
fertig in 43 min
Fertig
Drucken

Zutaten

für
4
Zutaten
500 g
Lachsfilet küchenfertig ohne Haut
1
60 g
2 EL
frisch geschnittenes Basilikum
1 EL
100 g
1 TL
Paprikapulver edelsüß
1 Spritzer
Pfeffer aus der Mühle
3 EL
Für das Püree
200 ml
400 g
Pfeffer aus der Mühle
2 Stiele
200 g

Zubereitungsschritte

1.
Den Lachs abbrausen, trocken tupfen und grob würfeln. Im Zerhacker leicht stückig zerkleinern. Das Ei, den aufgetauten Mais, das Basilikum und den Meerrettich unter den Fisch mengen und so viele Brösel zufügen bis die Masse gut formbar ist. Mit Salz, Paprika, Zitronensaft und Pfeffer würzen und 8-12 kleine Frikadellen formen. In den restlichen Bröseln wenden und in einer Pfanne im heißen Öl auf beiden Seiten je 3-4 Minuten goldbraun braten.
2.
Die Brühe in einem Topf aufkochen lassen. Die Erbsen zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt ca. 5 Minuten gar dünsten. Währenddessen die Minze abbrausen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und grob hacken. Die Erbsen von der Hitze nehmen, die Brühe abgießen und auffangen und die Erbsen mit dem Kartoffelstampfer grob zerdrücken. Den Hüttenkäse mit der Minze und Brühe nach Bedarf unter die Erbsen mengen und abschmecken.
3.
Die Frikadellen auf Küchenkrepp abtropfen lassen und mit ein wenig Fleur de sel bestreuen. Auf Tellern anrichten und mit dem Erbsenpüree servieren.

Video Tipps

Wie Sie Lachsfilet problemlos in Würfel schneiden
Wie Sie Lachsfiletwürfel perfekt braten