Marinade mit Rosmarin

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Marinade mit Rosmarin
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,4 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
5 min
Zubereitung
Kalorien:
560
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 <none> enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien560 kcal(27 %)
Protein1 g(1 %)
Fett60 g(52 %)
Kohlenhydrate5 g(3 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe0,6 g(2 %)
Automatic
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E7,3 mg(61 %)
Vitamin K33,3 μg(56 %)
Vitamin B₁0 mg(0 %)
Vitamin B₂0 mg(0 %)
Niacin0,5 mg(4 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure6 μg(2 %)
Pantothensäure0 mg(0 %)
Biotin0,4 μg(1 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C17 mg(18 %)
Kalium126 mg(3 %)
Calcium20 mg(2 %)
Magnesium12 mg(4 %)
Eisen0,7 mg(5 %)
Jod1 μg(1 %)
Zink0,2 mg(3 %)
gesättigte Fettsäuren8,7 g
Harnsäure12 mg
Cholesterin1 mg
Zucker gesamt2 g
Produktempfehlung
Rosmarin - früher ein Symbol der Liebe - ist uns vor allem als mediterrane Würzpflanze bekannt. Sein Können geht aber darüber hinaus, denn er kann uns auch als Heilpflanze gute Dienste leisten. Rosmarin regt die Verdauung und den Kreislauf an, wirkt Antibakteriell und kann auch schmerzlindernd eingesetzt werden. Sein Geschmack ist würzig und aromatisch und eignet sich gut deftige Fleischgerichte, Wild und die allseits beliebten Rosmarin-Kartoffeln. Aber auch Kombinationen mit Süßspeisen wie Eis lohnen sich zu probieren.

Zubereitungsschritte

1.
Die Chili waschen, putzen, entkernen und in Ringe schneiden. Den Rosmarin waschen und trocken schütteln. Den Knoblauch abziehen und klein hacken. Chili, Rosmarin, Knoblauch, Lorbeer sowie Pfefferbeeren in eine kleine Schüssel geben. Mit Olivenöl, Zitronensaft und Salz verrühren.
2.
Die Marinade passt beispielsweise gut zu Lammfleisch. Dieses darin 2-3 Stunden abgedeckt ziehen lassen und dabei ab und zu wenden.