Mehrere Maki

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Mehrere Maki
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,5 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
Kalorien:
166
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Stück enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien166 kcal(8 %)
Protein5 g(5 %)
Fett3 g(3 %)
Kohlenhydrate30 g(20 %)
zugesetzter Zucker2 g(8 %)
Ballaststoffe1,9 g(6 %)
Automatic
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,3 μg(2 %)
Vitamin E0,8 mg(7 %)
Vitamin K3,7 μg(6 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin2,6 mg(22 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure39 μg(13 %)
Pantothensäure0,3 mg(5 %)
Biotin1,6 μg(4 %)
Vitamin B₁₂0,3 μg(10 %)
Vitamin C8 mg(8 %)
Kalium289 mg(7 %)
Calcium34 mg(3 %)
Magnesium35 mg(12 %)
Eisen1,1 mg(7 %)
Jod8 μg(4 %)
Zink0,8 mg(10 %)
gesättigte Fettsäuren0,6 g
Harnsäure42 mg
Cholesterin5 mg
Zucker gesamt4 g

Zutaten

für
6
Zutaten
2 geröstete Nori-Algen
1 Stück eingelegter Rettich (ca. 10 cm)
200 g fertiger Sushi-Reis
4 EL süßsaure Chilisauce
1 Stück Salatgurke (ca. 10 cm)
5 Blätter Melisse oder Minze
50 g Lachs
¼ Avocado
1 TL Zitronensaft
1 Msp. Wasabi
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
SalatgurkeRettichLachsZitronensaftWasabiMinze

Zubereitungsschritte

1.
Die Noriblätter halbieren.
2.
Den Rettich trocken tupfen, längs halbieren und in spitz zulaufende Streifen schneiden.
3.
Ein halbiertes Noriblatt auf die Rollmatte liegen. Mit einem Viertel des Sushireis bestreichen, dabei oben einen schmalen Rand frei lassen. In der Mitte auf den Reis einen Streifen aus Chilisauce aufpinseln. Die Rettichstreifen darauflegen, so dass die Spitzen rechts und links am Rand überstehen. Das Ganze mit Hilfe der Rollmatte aufrollen. In 4 Stücke schneiden. Je ein Randstück mit den überstehenden Rettichspitzen neben einem Mittelstück anrichten.
4.
Die Gurke schälen, halbieren, entkernen und in 5 mm dünne Streifen schneiden. Ein halbiertes Noriblatt auf die Rollmatte liegen. Mit einem Viertel des Sushireis bestreichen, dabei oben einen schmalen Rand frei lassen. In der Mitte auf den Reis einen Streifen aus Chilisauce aufpinseln und die Melisseblätter auflegen (sie solllen rechts und links am Rand überstehen). Die Grukenstreifen darauflegen, so dass die Spitzen ebenfalls rechts und links am Rand überstehen. Das Ganze mit Hilfe der Rollmatte aufrollen. In 4 Stücke schneiden. Je ein Randstück mit den überstehenden Gurkenspitzen und Kräuterblättchen neben einem Mittelstück anrichten. Nach Belieben mit etwas Chilisauce beträufeln.
5.
Den Lachs fein hacken und mit 1 EL Chilisauce mischen. Ein halbiertes Noriblatt auf die Rollmatte liegen. Mit einem Viertel des Sushireis bestreichen, dabei oben einen schmalen Rand frei lassen. Die Lachs-Chilisaucen-Mischung als Streifen in der Mitte auf den Reis geben und das Ganze mit Hilfe der Rollmatte aufrollen. In 6 Stücke schneiden.
6.
Die Avocado schälen, in Streifen schneiden und sofort mit Zitronensaft beträufeln. Ein halbiertes Noriblatt auf die Rollmatte liegen. Mit einem Viertel des Sushireis bestreichen, dabei oben einen schmalen Rand frei lassen. Die Wasabipaste in die Mitte auf den Reis streichen. Die Avocadostreifen darauf legen und das Ganze mit Hilfe der Rollmatte aufrollen. In 6 Stücke schneiden.