Paprika-Pourlade

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Paprika-Pourlade
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,5 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h 10 min
Zubereitung
Kalorien:
816
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien816 kcal(39 %)
Protein54 g(55 %)
Fett60 g(52 %)
Kohlenhydrate15 g(10 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe7,3 g(24 %)
Automatic
Vitamin A0,5 mg(63 %)
Vitamin D0,1 μg(1 %)
Vitamin E8,5 mg(71 %)
Vitamin K50,5 μg(84 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,6 mg(55 %)
Niacin30,4 mg(253 %)
Vitamin B₆1,7 mg(121 %)
Folsäure211 μg(70 %)
Pantothensäure3,7 mg(62 %)
Biotin20,8 μg(46 %)
Vitamin B₁₂1,2 μg(40 %)
Vitamin C327 mg(344 %)
Kalium1.655 mg(41 %)
Calcium141 mg(14 %)
Magnesium129 mg(43 %)
Eisen5,5 mg(37 %)
Jod7 μg(4 %)
Zink3,7 mg(46 %)
gesättigte Fettsäuren22,8 g
Harnsäure446 mg
Cholesterin216 mg
Zucker gesamt13 g

Zutaten

für
4
Zutaten
1 Poularde
Salz
3 Zwiebeln
8 Salbeiblätter ersatzweise 2 TL getr.
500 g Tomaten
1 Chilischote
1 EL Olivenöl
500 g rote Paprikaschote
500 g grüne Paprikaschote
200 g saure Sahne 20 %
2 EL Petersilie gehackt
frische Salbeiblatt zum Garnieren
2 EL saure Sahne

Zubereitungsschritte

1.
Die Poularde in acht Stücke schneiden und leicht salzen.
2.
Zwiebel schälen und würfeln. Salbeiblättchen in Streifen schneiden.
3.
Tomaten überbrühen, häuten und in Stücke schneiden.
4.
Chilischote waschen, putzen, entkernen und in feine Streifen schneiden.
5.
Das Öl in einem Schmortopf erhitzen und die Poulardenbruststücke je Seite ca. 4 Min. anbraten, dann herausnehmen und zugedeckt warm halten. Poulardenkeulen und -flügel ca. 10 Min. rundum anbraten, dann Zwiebeln, Salbei, Tomaten und Chili zugeben und alles zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 10 Min. schmoren.
6.
Zwischenzeitlich Paprika waschen, putzen und in Stücke schneiden, zum Geflügel geben und weitere 15 Min. schmoren, zum Schluss die Poulardenbruststücke wieder zugeben und erhitzen lassen. Sauerrahm und Petersilie einrühren, abschmecken und Gemüse und Fleisch auf einer Platte anrichten. Mit frischen Salbeiblättchen und einigen Klecksen Sauerrahm garnieren. Dazu passt Reis.