Satayspieße mit Erdnussdip

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Satayspieße mit Erdnussdip
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,8 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h 15 min
Fertig
Kalorien:
680
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien680 kcal(32 %)
Protein57 g(58 %)
Fett40 g(34 %)
Kohlenhydrate23 g(15 %)
zugesetzter Zucker4 g(16 %)
Ballaststoffe2,8 g(9 %)
Automatic
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E4,9 mg(41 %)
Vitamin K1,1 μg(2 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin35,6 mg(297 %)
Vitamin B₆1,3 mg(93 %)
Folsäure54 μg(18 %)
Pantothensäure1,8 mg(30 %)
Biotin36,7 μg(82 %)
Vitamin B₁₂1 μg(33 %)
Vitamin C10 mg(11 %)
Kalium1.251 mg(31 %)
Calcium61 mg(6 %)
Magnesium124 mg(41 %)
Eisen3 mg(20 %)
Jod6 μg(3 %)
Zink4,5 mg(56 %)
gesättigte Fettsäuren5,3 g
Harnsäure273 mg
Cholesterin88 mg
Zucker gesamt6 g
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
4
2 EL
1 TL
1 TL
1
kleine, geschälte Kochbanane
1 EL
1 TL
2 EL
Für die Sauce
1
2 EL
ungesalzene Erdnusskern
2 EL
1
300 ml
4 EL

Zubereitungsschritte

1.

Die Putenschnitzel waschen, trocken tupfen, etwas klopfen, der Länge nach in 3 cm breite Streifen schneiden und wellenförmig auf Spieße stecken. Die Currypaste mit Kurkuma, Currypulver, der Kochbanane, dem Honig, der Fischsoße und dem Öl in einen Mixer geben und fein pürieren. Das Fleisch damit einstreichen und 30 Minuten marinieren lassen.

2.

Die Spieße auf dem heißen Grill in 7-10 Minuten garen. Für die Sauce die Schalotte abziehen und fein hacken. Die Nüsse in einer Pfanne ohne Zugabe von Fett leicht anrösten, herausnehmen und grob hacken. Das Öl in der Pfanne erhitzen und die Schalotte glasig schwitzen.

3.

Die Chili waschen, der Länge nach halbieren, entkernen und fein hacken. Zu der Schalotte geben und mit der Kokosmilch ablöschen. Die Erdnüsse und die Erdnussbutter zugeben, unterrühren und abschmecken. Bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten sämig einköcheln lassen. Zusammen mit den Satespießen angerichtet servieren.