Saté-Spieße mit Erdnusscreme

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Saté-Spieße mit Erdnusscreme
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,6 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h 10 min
Zubereitung
fertig in 3 h 25 min
Fertig
Kalorien:
759
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien759 kcal(36 %)
Protein50 g(51 %)
Fett51 g(44 %)
Kohlenhydrate26 g(17 %)
zugesetzter Zucker20 g(80 %)
Ballaststoffe4,6 g(15 %)
Automatic
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E4,8 mg(40 %)
Vitamin K9,5 μg(16 %)
Vitamin B₁0,5 mg(50 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin24,2 mg(202 %)
Vitamin B₆0,6 mg(43 %)
Folsäure71 μg(24 %)
Pantothensäure2,2 mg(37 %)
Biotin21,3 μg(47 %)
Vitamin B₁₂9,6 μg(320 %)
Vitamin C3 mg(3 %)
Kalium976 mg(24 %)
Calcium38 mg(4 %)
Magnesium122 mg(41 %)
Eisen7,2 mg(48 %)
Jod6 μg(3 %)
Zink11,3 mg(141 %)
gesättigte Fettsäuren22,9 g
Harnsäure237 mg
Cholesterin114 mg
Zucker gesamt25 g

Zutaten

für
4
Für die Spieße
1 Stück frischer Ingwer ca. 2 cm
1 Knoblauchzehe
1 EL Fischsauce
1 EL Sojasauce
2 EL brauner Zucker
250 ml Kokosmilch Dose
1 Prise Chilipulver
½ TL gemahlener Kreuzkümmel
½ TL gemahlener Koriander
1 Prise Kurkuma
800 g Rindfleisch z. B. Lende oder Hüfte
2 EL Sojasauce
Für die Erdnusspaste
125 g geröstete gesalzene Erdnusskern
1 kleine Zwiebel
2 EL Sojaöl
2 EL rote Currypaste
2 EL brauner Zucker
Salz
Chiliflocken
1 EL Limettensaft
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Den Ingwer und den Knoblauch schälen und fein hacken. Mit der Fischsauce, der Sojasauce, Zucker, 2 EL Kokosmilch, und den Gewürzen verrühren. Das Fleisch abbrausen, trocken tupfen und anschließend quer zur Faser in ca. 3 mm dünne Scheiben schneiden. Mit der Marinade vermengen und abgedeckt ca. 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.
2.
Für die Erdnusspaste die Nüsse in einer Pfanne (oder im Wok) ohne Fettzugabe goldbraun anrösten. Anschließend abkühlen lassen und fein hacken oder mahlen. Die Zwiebel häuten und fein würfeln oder reiben. Das Öl im Wok erhitzen und die Zwiebel mit der Currypaste ca. 2 Minuten anbraten. Nun die Kokosmilch, welche von der Fleischmarinade übrig ist, angießen. Die Nüsse und den Zucker unterrühren und 5-10 Minuten einköcheln lassen. Mit Salz, Chili und Limettensaft abschmecken.
3.
Das Fleisch abgetropft wellenförmig auf 8-12 Bambusspieße stecken und auf dem Grill unter Wenden ca. 3 Minuten grillen. Oder aber in einer Pfanne in 1-2 EL Sojaöl 1-2 Minuten anbraten. Die Satespieße zusammen mit der Erdnusspaste servieren. Dazu passt ein frischer Gurkensalat.