Schnelle Rinderbrühe

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Schnelle Rinderbrühe
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
10,0 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
50 min
Zubereitung
Kalorien:
160
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien160 kcal(8 %)
Protein18 g(18 %)
Fett7 g(6 %)
Kohlenhydrate5 g(3 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe3 g(10 %)
Automatic
Vitamin A0,8 mg(100 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E0,9 mg(8 %)
Vitamin K34,3 μg(57 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin8,1 mg(68 %)
Vitamin B₆0,4 mg(29 %)
Folsäure55 μg(18 %)
Pantothensäure0,8 mg(13 %)
Biotin5,2 μg(12 %)
Vitamin B₁₂4 μg(133 %)
Vitamin C16 mg(17 %)
Kalium609 mg(15 %)
Calcium72 mg(7 %)
Magnesium32 mg(11 %)
Eisen2,5 mg(17 %)
Jod5 μg(3 %)
Zink4,5 mg(56 %)
gesättigte Fettsäuren3,2 g
Harnsäure149 mg
Cholesterin48 mg
Zucker gesamt5 g(20 %)
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
6
Zutaten
500 g
600 g
1
große Zwiebel
2
1 Stange
1 Stück
Sellerie mit Grün
1 Handvoll
1 Zweig
1 Zweig
2
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
SellerieLiebstöckelRosmarinThymianZwiebelMöhre

Zubereitungsschritte

1.
1) Das Fleisch und die Knochen unter kaltem Wasser abwaschen.
2.
2) Die Zwiebel halbieren und mit den Schnittflächen nach unten auf dem Boden des Dampfdrucktopfes ohne Fett bräunen.
3.
3) Das Suppengemüse waschen, putzen und grob zerkleinern. Die Kräuter waschen. Mit 2-2 1/2 l kaltem Wasser zu der Zwiebel geben, das Fleisch und die Markknochen zufügen. Zuletzt 1 TL Salz zugeben und den Dampfdrucktopf verschließen, den Riegel aber noch offen lassen.
4.
4) Den Dampfdrucktopf auf den Herd stellen und bei starker Hitze so lange erhitzen, bis Wasserdampf oberhalb der Riegels zu entweichen beginnt. Nun den Riegel verschließen. So lange weiter erhitzen, bis die Druckanzeige entsprechend der Bedienungsanleitung nach oben gestiegen ist. Die Temperatur auf 1/4-1/3 zurückschalten, nun beginnt die Kochzeit. Die Fleischbrühe ca. 35 Minuten garen, dabei darauf achten dass die Druckanzeige oben bleibt.
5.
5) Nach Ende der Garzeit den Dampfdrucktopf entweder vom Herd nehmen und so lange stehen lassen, bis das Druckventil nach unten gesunken ist, damit sich der Topf gefahrlos öffnen lässt oder vorsichtig etwas kaltes Wasser über den Deckel laufen lassen, bis der Druck im Topf gesunken ist! WICHTIG: "Bei dieser Methode unbedingt darauf achten, dass das Wasser nicht in das Ventil läuft!"
6.
Wenn das Ventil zurück in die Ausgangsposition gesunken ist kann der Deckel geöffnet werden. Nun die Markknochen aus der Suppe entfernen, wie man sieht hat sich das Mark aus den Knochen gelöst. Ein Sieb auf einen zweiten Topf stellen und die Brühe dadurch abgießen. Das Fleisch und gegebenenfalls auch etwas von dem Gemüse als Suppeneinlage verwenden.
7.
6) Die Brühe etwas stehen lassen, damit sich das Fett an der Oberfläche absetzt. Nun kann die Suppe mit einem Küchenkrepp entfettet werden. Hierzu das Küchenkrepp auf die Brühenoberfläche geben und das Fett vom Tuch aufsaugen lassen. Das Tuch mitsamt dem Fett abheben und entsorgen.