Wildfrikadellen mit Kartoffel-Rote-Bete-Püree

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Wildfrikadellen mit Kartoffel-Rote-Bete-Püree
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
50 min
Zubereitung
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
KartoffelRote BeteMilchHaferflockeButterButter

Zutaten

für
4
Für die Wildbuletten
400 g
1
kleiner säuerlicher Apfel
1
3 EL
1 TL
getrockneter Thymian
1 Msp.
Semmelbrösel nach Bedarf
2 EL
Pfeffer frisch gemahlen
Für das Püree
500 g
mehlige Kartoffeln
75 ml
25 g
300 g
rote Rote Bete vorgekocht, im Vakuum verpackt
Pfeffer frisch gemahlen
Muskat frisch gerieben

Zubereitungsschritte

1.

Das Wildragout durch den Fleischwolf drehen. Den Apfel waschen, schälen, entkernen und klein raspeln. Den geraspelten Apfel mit dem Wildhackfleisch vermischen und das Ei mit den Haferflocken unterkneten. Mit Salz, Pfeffer, Thymian und Zimt würzen und evtl. noch Paniermehl zugeben bis eine formbare Masse entsteht.

2.

Den Hackteig mit feuchten Händen zu 4 gleichmäßigen Buletten formen und nach Belieben in etwas Paniermehl wenden. Die geformten Buletten mit Butter in der Pfanne von allen Seiten goldbraun braten.

3.

Die Kartoffel waschen und im Salzwasser weich kochen. Rote Bete in kleine Stücke schneiden. Milch mit Butter erwärmen, Kartoffel schälen und pressen und in die Milch geben. Die Rote Bete zum Kartoffelpüree geben und unter pürieren. Das Püree mit Salz, Pfeffer und Muskat gut abschmecken.

4.

Die Wildbuletten zusammen mit dem Rote-Bete-Kartoffel-Püree auf einem vorgewärmten Speiseteller anrichten und sofort servieren.