Vegan abnehmen

Zitronen-Reis-Pfanne mit Hokkaido, Raita und Minze

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Zitronen-Reis-Pfanne mit Hokkaido, Raita und Minze

Zitronen-Reis-Pfanne mit Hokkaido, Raita und Minze - Der pikante Joghurt-Dip sorgt für Frische auf dem Teller. Foto: Marieke Dammann

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,1 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
35 min
Zubereitung
Kalorien:
447
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Hokkaidokürbis enthält eine große Portion natürlicher Pflanzenfarbstoffe. Diese sorgen nicht nur für seine knallige Farbe, sondern auch dafür, dass schädliche freie Radikale den Körperzellen nichts anhaben können. Darüber hinaus liefert das Herbstgemüse viel Vitamin A, was ein gesundes Zellwachstum sowie eine gute Sehkraft fördert.

Die Zitronen-Reis-Pfanne kann auch mit anderen Kürbissorten zubereitet werden. Diese sollten jedoch vor der Verwendung geschält werden. Für eine Extraportion Protein können zusätzlich 200 Gramm Räuchertofu zusammen mit dem Kürbis im Ofen gebacken werden.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien447 kcal(21 %)
Protein13 g(13 %)
Fett14 g(12 %)
Kohlenhydrate64 g(43 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe7,7 g(26 %)
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E5,6 mg(47 %)
Vitamin K27,3 μg(46 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin5,5 mg(46 %)
Vitamin B₆0,4 mg(29 %)
Folsäure123 μg(41 %)
Pantothensäure1,4 mg(23 %)
Biotin5,9 μg(13 %)
Vitamin B₁₂0,1 μg(3 %)
Vitamin C38 mg(40 %)
Kalium1.001 mg(25 %)
Calcium149 mg(15 %)
Magnesium127 mg(42 %)
Eisen3,6 mg(24 %)
Jod11 μg(6 %)
Zink1,8 mg(23 %)
gesättigte Fettsäuren2,3 g
Harnsäure151 mg
Cholesterin0 mg
Zucker gesamt20 g
Entwicklung dieses Rezeptes:
Daniela Neu

Zutaten

für
4
Zutaten
250 g ORYZA Selection Basmatireis Imperial
Salz
800 g Hokkaido-Kürbis
2 EL Rapsöl
4 EL Cashewkerne (60 g)
½ Salatgurke
4 g Minze
1 Knoblauchzehe
200 g Sojajoghurt (ungesüßt)
Pfeffer
¼ TL gemahlener Koriander
1 Bio-Zitrone
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
2 TL Kurkumapulver
½ TL Cayennepfeffer
2 EL Granatapfelkerne (30 g)
Produktempfehlung

 


ORYZA Selection Basmati Imperial macht der Bedeutung seines Namens alle Ehre. In Hindi steht Basmati für “Duft” – eine passende Bezeichnung für diesen ausgesprochen aromatischen Reis.
 

Zubereitung

Küchengeräte

1 Topf, 1 Sieb, 1 Pfanne

Zubereitungsschritte

1.

Reis in einem Sieb abspülen, dann mit der doppelten Menge kaltem Salzwasser in einen Topf geben und 15 Minuten einweichen lassen. Anschließend das Wasser zum Kochen bringen und bei kleiner Hitze unter gelegentlichem Rühren 6 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss den Reis mit einer Gabel auflockern.

2.

Inzwischen Kürbis putzen, waschen und halbieren. Kerne sowie Fasern entfernen und Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und Kürbis darin bei mittlerer Hitze 10 Minuten anbraten, ab und zu umrühren. Dann Cashewkerne zugeben und noch 5 Minuten mitbraten.

3.

Währenddessen für die Raita Gurke putzen, waschen und grob raspeln. Minze waschen, trocken schütteln und hacken, etwas davon zum Garnieren beiseitelegen. Knoblauch schälen und hacken. Joghurt mit Gurkenraspeln, Minze und Knoblauch verrühren und mit Salz, Pfeffer und Koriander abschmecken.

4.

Zitrone heiß abspülen, trocken reiben, Schale abreiben und Saft auspressen. Beides mit Reis und 4 EL Wasser zum Hokkaidokürbis in die Pfanne geben und 2 Minuten bei mittlerer Hitze erwärmen. Kreuzkümmel, Kurkuma und Cayennepfeffer unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5.

Reis-Pfanne auf 4 Schalen oder Teller verteilen, mit restlicher Minze sowie Granatapfelkernen toppen und mit Raita servieren.