EAT SMARTER Abnehmkurs | Für kurze Zeit im Sommerangebot! Unser Onlinekurs für 69 Euro anstatt 99 Euro.
mehr

Asitaische Garnelensuppe

5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Asitaische Garnelensuppe
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,5 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 40 min
Fertig
Kalorien:
255
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien255 kcal(12 %)
Protein11 g(11 %)
Fett20 g(17 %)
Kohlenhydrate8 g(5 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe3 g(10 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,2 μg(1 %)
Vitamin E3,1 mg(26 %)
Vitamin K11,8 μg(20 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin3,9 mg(33 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure50 μg(17 %)
Pantothensäure0,5 mg(8 %)
Biotin10,3 μg(23 %)
Vitamin B₁₂0,6 μg(20 %)
Vitamin C31 mg(33 %)
Kalium562 mg(14 %)
Calcium112 mg(11 %)
Magnesium80 mg(27 %)
Eisen3,6 mg(24 %)
Jod37 μg(19 %)
Zink1,7 mg(21 %)
gesättigte Fettsäuren14,7 g
Harnsäure80 mg
Cholesterin51 mg
Zucker gesamt7 g

Zutaten

für
4
Zutaten
6 Frühlingszwiebeln
1 TL frisch gehackter Ingwer
2 rote Chilischoten
300 g Tomaten
150 g Garnelen küchenfertig vorgegart
1 EL Pflanzenöl
300 ml Kokosmilch (Dose, ungesüßt)
600 ml Gemüsebrühe
3 EL helle Sojasauce
2 EL Zitronensaft

Zubereitungsschritte

1.
Frühlingszwiebeln putzen und waschen. Das Weiße und Hellgrüne der Frühlingszwiebeln hacken. Frühlingszwiebelgrün zum Garnieren schräg in dünne Ringe schneiden. Chilischoten längs halbieren, entkernen, waschen und fein hacken. Tomaten einige Sekunden überbrühen, häuten vierteln, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Garnelen abbrausen und abtropfen lassen.
2.
Das Öl in einem Topf erhitzen, Frühlingszwiebeln, Ingwer und Chili darin unter Rühren andünsten, dann Kokosmilch und Brühe angießen, kurz aufkochen und ca. 10 Minuten köcheln lassen.
3.
Garnelen und die Tomatenwürfel zugeben und in der Kokosmilchsuppe ca. 5 Minuten ziehen lassen.
4.
Die Suppe mit Sojasauce und Zitronensaft abschmecken, mit Zwiebelgrün garniert servieren.
Bild des Benutzers Patrick Treutle
Ich habe statt Tomaten Champignons, statt Zitronensaft Lemonensaft und statt Pflanzenöl Sesamöl verwendet. Zudem habe ich zum Abschmecken noch Sambal Olek (für die Schärfe) und beim Kochen der Brühe noch zusätzlich Zitronengras und Lemonenblätter verwendet. Hat dann geschmeckt wie bei meinem Lieblings-Thai ;-)
Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 10,3 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite