Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest

Braten vom Kalb mit buntem Gemüse

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Braten vom Kalb mit buntem Gemüse
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 1 h 50 min
Fertig
Drucken

Zutaten

für
4
Portionen
2
1 Zweig
4 EL
Pfeffer aus der Mühle
1 kg
Kalbsrücken küchenfertig, ausgelöst
8 Stangen
grüner Spargel
1 Stange
8
1
400 g
kleine, festkochende Kartoffeln
150 ml
trockener Rotwein
250 ml
Rosmarin zum Garnieren
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
KnoblauchzeheRosmarinOlivenölSalzPfefferSpargel
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1.
Den Knoblauch abziehen und fein hacken. Den Rosmarin waschen, trocken schütteln, die Nadeln abstreifen und ebenfalls fein hacken. Mit dem Knoblauch, Öl, Salz und Pfeffer mischen. Das Fleisch waschen, trocken tupfen, parieren, mit Küchengarn in Form binden, mit dem Knoblauch-Rosmarin-Öl einstreichen und über Nacht ziehen lassen.
2.
Den Backofen auf 160°C Ober-und Unterhitze vorheizen.
3.
Das untere Drittel vom Spargel schälen und die holzigen Enden abschneiden. Den Lauch der Länge nach halbieren, abbrausen, putzen und das Dunkelgrüne entfernen. Die Karotten und den Kohlrabi schälen und den Kohlrabi in grobe Stücke schneiden. Die Kartoffeln grünlich waschen und längs halbieren oder vierteln.
4.
Das Fleisch in einem heißen Bräter rundherum scharf anbraten, das Gemüse zugeben, kurz mitbraten und mit dem Wein ablöschen. Den Fond angießen, alles salzen und pfeffern und im vorgeheizten Ofen 50-60 Minuten garen.
5.
Das Fleisch aus dem Bräter nehmen, das Küchengarn entfernen, kurz ruhen lassen, in dünne Scheiben schneiden und mit dem Gemüse und dem abgeschmeckten Bratenfond auf einer Platte anrichten und servieren. Nach Belieben mit frischen Rosmarin garnieren.

Video Tipps

Wie Sie grünen Spargel richtig waschen, putzen und schälen
Wie Sie Lauch richtig putzen und waschen
Autor dieses Rezeptes:
 
Das Rezept habe ich als sehr ansprechend empfunden und mich entschieden - das wird mein Silvester Essen dieses Jahr. Ich wollte unbedingt ein gutes Fleisch auf dem Tisch haben. Aber..!!! Das war es nicht! Leider, leider! Ich habe alles richtig gemacht- das Ergebnis war absolut peinlich. Das Gemüse war Komplet matschig und von dem Rotwein unappetitlich gefärbt, das Fleisch so was von durch und trocken ...für Kalbsrücken wirklich eine Schande. Ich kann das Rezept nicht empfehlen!
Schreiben Sie einen Kommentar