Falafel im Pitabrot mit Tzatziki

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Falafel im Pitabrot mit Tzatziki
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
35 min
Zubereitung

Zutaten

für
4
Für das Tzatziki
1
1
rote Zwiebel
500 g
2
1 EL
Pfeffer aus der Mühle
1 EL
frisch gehackter Dill
Für die Falafel
500 g
Kichererbsen aus der Dose
2
1
1 Msp.
2 EL
frisch gehackte Petersilie
2 EL
frisch gehacktes Koriandergrün
1 EL
helle Sesamsaat
1 Prise
gemahlener Kreuzkümmel
Semmelbrösel nach Bedarf
Pflanzenöl zum Ausbacken
Außerdem
4
frischer Koriander für die Garnitur
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
SalatgurkeZwiebelKnoblauchzeheSalzOlivenölPfeffer

Zubereitungsschritte

1.
Für das Tzatziki die Gurke waschen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel häuten, halbieren und in feine Streifen schneiden. Den Joghurt in eine Schüssel geben, den Knoblauch häuten, dazu pressen und Gurke sowie Zwiebel untermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen und das Olivenöl sowie den Dill unterrühren.
2.
Für die Falafel die Kichererbsen in ein Sieb abgießen, abbrausen und gut abtropfen lassen. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und sehr fein hacken. Den Knoblauch schälen und ebenfalls sehr fein hacken. Die Kichererbsen fein pürieren. Die Frühlingszwiebeln, den Knoblauch, Backpulver, die Kräuter und den Sesam untermengen. Mit Kreuzkümmel, Salz und Cayennepfeffer würzen. Nach Bedarf Brösel unterkneten bis der Teig gut formbar ist. Anschließend daraus mit angefeuchteten Händen 8 Puffer formen. Portionsweise in heißem Öl 5-6 Minuten goldbraun ausbacken und anschließend auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
3.
Die Pitabrote aufschneiden und etwas vom Tzatziki und je zwei Falafel füllen. Nach Belieben mit Koriander garniert servieren.

Video Tipps

Knoblauch richtig vorbereiten
 
Es fehlen die Zutaten für das Tzatziki und auch Einige für die Falafel. So wird das wohl niemand nachkochen.
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Murphy-Cat, wir haben das Problem behoben. Viele Grüße von EAT SMARTER!
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Danke für den Hinweis. Wir geben es an unsere Küche weiter.