Gebackener Lopino

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Gebackener Lopino
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,8 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
fertig in 1 h 45 min
Fertig
Kalorien:
2272
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Automatic (1 Portion)
Brennwert2.272 kcal(108 %)
Protein16 g(16 %)
Fett233 g(201 %)
Kohlenhydrate36 g(24 %)
Ballaststoffe14,5 g(48 %)
Vitamin A1,3 mg(163 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E51,6 mg(430 %)
Vitamin K449,3 μg(749 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin4,8 mg(40 %)
Vitamin B₆0,8 mg(57 %)
Folsäure285 μg(95 %)
Pantothensäure1,6 mg(27 %)
Biotin11,1 μg(25 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C148 mg(156 %)
Kalium1.185 mg(30 %)
Calcium212 mg(21 %)
Magnesium122 mg(41 %)
Eisen5,5 mg(37 %)
Jod13 μg(7 %)
Zink1,9 mg(24 %)
gesättigte Fettsäuren21,8 g
Harnsäure159 mg
Cholesterin5 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Für den Rotkohl
1
kleiner Rotkohl ca. 1 kg
1
kleine Zwiebel
3 Stiele
2
1 TL
1
1 Stück
1 TL
1 EL
2 EL
150 ml
Für die Lopinostreifen
200 g
½ TL
Kreuzkümmel gemahlen
½ TL
Koriander gemahlen
½ TL
½ TL
1 TL
1 l
Pflanzenöl zum Frittieren
200 g
Lopino natur
Saisonale Rezeptvideos

Zubereitungsschritte

1.
Den Rotkohl vierteln, den Strunk entfernen, putzen und die Viertel fein hobeln oder in dünne Streifen schneiden. Die Zwiebel schälen und fein hacken. 2 Stängel Thymian, die Nelken, den Wacholder, Lorbeer, Zimt und Pfeffer in ein Gewürzsäckchen geben und gut verschnüren.
2.
Die Zwiebelwürfel in einem Topf im Öl anschwitzen. Den Rotkohl untermengen und mit dem Essig sowie dem Saft ablöschen. Das Gewürzsäckchen zugeben und zugedeckt bei milder Hitze ca. 45 Minuten leise schmoren lassen. Nach Bedarf ein wenig Wasser ergänzen und zwischendurch ab und zu umrühren.
3.
Das Kichererbsenmehl in eine Schüssel geben. Mit Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma, Chili und Salz würzen. Unter Rühren etwa 250 ml kaltes Wasser einfließen bis ein glatter Teig entstanden ist.
4.
Dieser sollte relativ dickflüssig werden, damit sich der Lupinenquark gut umhüllen lässt.
5.
Das Öl zum Frittieren in einem Topf erhitzen. Steigen an einem in das heiße Fett gestellten Kochlöffelstiel Bläschen auf, ist es heiß genug.
6.
Den Lopino in Streifen schneiden, im Backteig wenden und im heißen Fett unter wenden goldbraun ausbacken. Anschließend auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
7.
Das Gewürzsäckchen aus dem Kohl nehmen und und mit Salz abschmecken. Auf vier Teller oder Schälchen verteilen und den ausgebackenen Lopino darauf setzen. Den übrigen Thymian darüber streuen und servieren.