Smart snacken

Gedeckter Bratapfelkuchen

4
Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Gedeckter Bratapfelkuchen

Gedeckter Bratapfelkuchen - Überraschungs-Kuchen mit aromatischer Füllung

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,0 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
3 h
Zubereitung
Kalorien:
325
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Dank Dinkel-Vollkornmehl und Rosinen wird dieser Apfelkuchen zu einer großartigen Ballaststoffquelle. Das tut der Verdauung gut und sättigt nachhaltig. Auch toll: Das Mehl enthält durch den höheren Schalenanteil mehr Mineralstoffe, vor allem das nerven- und muskelstärkende Magnesium.

Statt Zuckerguss kann der gedeckte Apfelkuchen auch gut ein anderes Topping vertragen. Geröstete Mandelblättchen oder gehackte Haselnüsse geben dem Kuchen zum Beispiel noch mehr Bratapfel-Aroma.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien325 kcal(15 %)
Protein5 g(5 %)
Fett16 g(14 %)
Kohlenhydrate42 g(28 %)
zugesetzter Zucker3,8 g(15 %)
Ballaststoffe4,2 g(14 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,5 μg(3 %)
Vitamin E1,4 mg(12 %)
Vitamin K8,2 μg(14 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin1,8 mg(15 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure24 μg(8 %)
Pantothensäure0,6 mg(10 %)
Biotin8,1 μg(18 %)
Vitamin B₁₂0,1 μg(3 %)
Vitamin C11 mg(12 %)
Kalium285 mg(7 %)
Calcium21 mg(2 %)
Magnesium37 mg(12 %)
Eisen3,1 mg(21 %)
Jod2 μg(1 %)
Zink1,1 mg(14 %)
gesättigte Fettsäuren9 g
Harnsäure53 mg
Cholesterin81 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
12
Zutaten
300 g
4 EL
1
200 g
100 g
1 kg
3 ½ EL
1 TL
1
50 g
Puderzucker aus Birkenzucker
Zubereitung

Küchengeräte

1 Messer, 1 Sparschäler, 1 Springform (26 cm Durchmesser), 1 Gabel, 1 Nudelholz, 1 Pinsel

Zubereitungsschritte

1.

Mehl mit 2 EL Honig, Ei und in Flöckchen geschnittener, kalter Butter rasch zu einem Teig kneten. Teig in 2 Portionen teilen (2/3 und 1/3), zu Kugeln formen, in eine Schüssel legen, abdecken und im Kühlschrank 1 Stunde ruhen lassen.

2.

Äpfel schälen, achteln, das Kerngehäuse entfernen, die Apfelspalten quer in Scheiben schneiden und sofort mit 3 EL Zitronensaft beträufeln. Rosinen, 2 EL Honig und Zimt zufügen und alles gut mischen. Den Boden einer Springform mit Backpapier belegen, den Rand der Form bei Bedarf mit Butter ausfetten. Die große Teigportion auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, in die Springform drücken und dabei einen 4 cm hohen Rand ziehen. Den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Die Apfelmasse auf dem Teig verteilen. Die zweite Teigportion in der Größe der Springform ausrollen und als Deckel auf die Äpfel legen. Am Rand gut andrücken. Das Eigelb verrühren und den Kuchen damit bestreichen. 

3.

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft: 180 °C; Gas: Stufe 3–4) ca. 45 Minuten backen, danach auskühlen lassen. Puderzucker mit restlichem Zitronensaft zu einem Guss verrühren und den Kuchen damit einpinseln. Erst nach dem Trocknen der Glasur den Kuchen anschneiden.