Seelenwärmer

Weihnachtlicher Bratapfelkuchen

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Weihnachtlicher Bratapfelkuchen

Weihnachtlicher Bratapfelkuchen - Würzige Leckerei im weihnachtlichen Stil

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,6 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
2 h
Zubereitung
Kalorien:
767
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Die gemahlenen Haselnüsse verleihen dem Bratapfelkuchen ein weihnachtliches Aroma und punkten mit Vitamin E, welches den Körperzellen Schutz vor Schädigungen durch freie Radikale bietet. So bleibt die Haut gesund und schön aussehend. Die mehrfach ungesättigten Fettsäuren aus den Haselnüssen schützen Herz und Gefäße.

Statt mit Sternen aus Marzipan können Sie den weihnachtlichen Bratapfelkuchen auch mit gehackten Haselnüssen verzieren; das spart zugesetzten Zucker und versorgt mit noch mehr Vitamin E.  

1 Stück enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien767 kcal(37 %)
Protein12 g(12 %)
Fett55 g(47 %)
Kohlenhydrate56 g(37 %)
zugesetzter Zucker13,7 g(55 %)
Ballaststoffe7,8 g(26 %)
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D0,6 μg(3 %)
Vitamin E12,6 mg(105 %)
Vitamin K27,6 μg(46 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin4,1 mg(34 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure47 μg(16 %)
Pantothensäure0,8 mg(13 %)
Biotin19 μg(42 %)
Vitamin B₁₂0,2 μg(7 %)
Vitamin C13 mg(14 %)
Kalium566 mg(14 %)
Calcium102 mg(10 %)
Magnesium108 mg(36 %)
Eisen4,6 mg(31 %)
Jod3 μg(2 %)
Zink2,2 mg(28 %)
gesättigte Fettsäuren14,8 g
Harnsäure65 mg
Cholesterin51 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
12
Zutaten
4
100 g
200 ml
200 ml
200 g
100 g
400 g
1 Packung
1 TL
1 TL
Butter für die Form
1 EL
6
40 g
weiche Butter
2 EL
1 TL
600 g
1 Msp.
120 g
Zubereitung

Küchengeräte

1 Rührschüssel, 1 Handmixer, 1 Springform (26 cm Durchmesser), 1 Kuchengitter, 1 Apfelausstecher, 1 Tortenring, 1 Nudelholz, 1 Ausstechform

Zubereitungsschritte

1.

Für den Teig die Eier trennen und die Eigelbe mit dem Vollrohrzucker, dem Öl und dem Saft schaumig rühren, die Eiweiße steif schlagen. Das Mehl mit 100 g gemahlenen Haselnüssen, den gemahlenen Mandeln, Lebkuchengewürz und Backpulver mischen, unter den Teig rühren, den Eischnee unterheben und den Teig in die mit Butter gefettete und mit Semmelbröseln ausgestreute Backform geben. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft: 180 °C; Gas: Stufe 3) ca. 50 Minuten backen. Stäbchenprobe machen, aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

2.

Die Äpfel waschen und entkernen. Die Nüsse mit Zimt, Honig und 40 g Butter verkneten, in die Äpfel füllen und in eine gefettete Auflaufform setzen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft: 160 °C; Gas: Stufe 2–3) ca. 30–40 Minuten backen, aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

3.
Den ausgekühlten Tortenboden einmal quer durchschneiden, um eine Hälfte einen Tortenring stellen. Die Ausgekühlten Bratäpfel quer halbieren und mit der Schnittfläche nach unten auf dem Tortenboden verteilen.
4.

Die Sahne mit Vanillepulver steif schlagen, 2/3 davon über den Äpfeln verteilen und den zweiten Boden auflegen, mit der restlichen Sahne bestreichen. Das Marzipan weich kneten und zwischen zwei Folien dünn ausrollen, Sterne ausstechen, auf die Tortenoberfläche legen und mit Zimt bestauben. Bis zum Servieren kühl stellen.

 
Hallo! Möchte den Kuchen gern zu Weihnachten nachbacken. Können Sie mir bitte sagen, welche Springform (18er, 25er) benötigt wird?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
26 cm Durchmesser.