Hirschgulasch

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Hirschgulasch
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,9 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h 45 min
Fertig
Kalorien:
532
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 <none> enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien532 kcal(25 %)
Protein55 g(56 %)
Fett27 g(23 %)
Kohlenhydrate13 g(9 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe5,4 g(18 %)
Automatic
Vitamin A0,9 mg(113 %)
Vitamin D0,2 μg(1 %)
Vitamin E1,6 mg(13 %)
Vitamin K44,6 μg(74 %)
Vitamin B₁0,8 mg(80 %)
Vitamin B₂0,7 mg(64 %)
Niacin11,9 mg(99 %)
Vitamin B₆1,1 mg(79 %)
Folsäure102 μg(34 %)
Pantothensäure2,6 mg(43 %)
Biotin4,7 μg(10 %)
Vitamin B₁₂2,5 μg(83 %)
Vitamin C20 mg(21 %)
Kalium1.388 mg(35 %)
Calcium115 mg(12 %)
Magnesium89 mg(30 %)
Eisen7,4 mg(49 %)
Jod13 μg(7 %)
Zink8,7 mg(109 %)
gesättigte Fettsäuren14,1 g
Harnsäure345 mg
Cholesterin201 mg
Zucker gesamt8 g

Zutaten

für
3
Zutaten
¾ kg
Hirschfleisch (Hals, Schulter)
Pfeffer aus der Mühle
Mehl zum Wenden
2 Scheiben
Butterschmalz zum Anbraten
1
1 Bund
2 Zweige
2
1 TL
1
1 EL
eingekochte Preiselbeeren (Kompott)
100 ml
Wasser nach Bedarf
2
große Einweckgläser mit Gummiring, Deckel, Halteklammer
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
HirschfleischRotweinPreiselbeereThymianSalzPfeffer

Zubereitungsschritte

1.
Für das Hirschragout das Gulaschfleisch in 2 cm große Würfel schneiden. Den Speck in feine Streifen schneiden.
2.
In einem großen Schmortopf Butterschmalz erhitzen. Den Speck darin anbräunen.
3.
Das Fleisch würzen, etwas in Mehl wenden und im heißen Butterschmalz gut anbraten.
4.
Inzwischen das Wurzelwerk putzen, evtl. schälen und in gleichmäßige kleine Würfel schneiden. Das Gemüse zum Fleisch geben und etwas mitbraten lassen. Wenn das Fleisch rundherum angebräunt ist, abgezupfte Thymianblättchen, Lorbeer, Wacholder, Knblauch und Preiselbeeren zugeben. Das Ganze mit dem Rotwein ablöschen, etwas Wasser angießen, dass das Fleisch bedeckt ist und in ca. 45 Minuten fast gar schmoren lassen. Dabei öfter umrühren und nach Bedarf Wasser nachgießen.
5.
Den Backofen auf 130°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Ein tiefes Backblech 1 cm hoch mit warmem Wasser füllen und auf der untersten Einschubhöhe in den Ofen geben.
6.
Das Ragout in die Weckgläser einfüllen, sofort verschließen und im Backofen 10 Minuten einwecken. Die Garzeit beginnt, wenn sich "Perlen" in der Flüssigkeit bilden.