Gute-Laune-Rezept

Käsekuchen mit Keksboden

5
Durchschnitt: 5 (3 Bewertungen)
(3 Bewertungen)
Käsekuchen mit Keksboden

Käsekuchen mit Keksboden - Pekannüsse garantieren einen extra crunchy Keksboden

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,8 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 3 h 30 min
Fertig
Kalorien:
324
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Schicht um Schicht zum Käsekuchenglück! Pekannüsse machen den Keksboden nicht nur schön crunchy, sondern tun mit verschiedenen B-Vitaminen unseren Nerven gut. Reichlich Frischkäse liefert jede Menge Eiweiß für starke Muskeln, während saure Sahne die smarte Alternative zur gehaltvollen Crème fraîche ist. So lassen sich rund 250 Kilokalorien pro 100 Gramm einsparen!

Crunchy, krümelig und so einfach: Bröselböden sind eine vielseitige Basis für Torten und Kuchen. Als Grundzutat eignen sich alle Arten von Keksen. Wählen Sie ruhig die Vollkornvariante oder werfen Sie einen Blick auf die Zutaten - so können Sie zugesetzten Zucker bereits beim Einkauf sparen. Die Kekskrümel können Sie dann zusammen mit Butter, Margarine oder Kokosöl als Boden verwenden. 

1 Stück enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien324 kcal(15 %)
Protein11 g(11 %)
Fett22 g(19 %)
Kohlenhydrate20 g(13 %)
zugesetzter Zucker12 g(48 %)
Ballaststoffe1,3 g(4 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,6 μg(3 %)
Vitamin E1,2 mg(10 %)
Vitamin K6,5 μg(11 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin2,8 mg(23 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure33 μg(11 %)
Pantothensäure0,8 mg(13 %)
Biotin9,7 μg(22 %)
Vitamin B₁₂0,9 μg(30 %)
Vitamin C2,2 mg(2 %)
Kalium242 mg(6 %)
Calcium96 mg(10 %)
Magnesium33 mg(11 %)
Eisen1,3 mg(9 %)
Jod8 μg(4 %)
Zink1,1 mg(14 %)
gesättigte Fettsäuren11 g
Harnsäure4 mg
Cholesterin100 mg
Zucker gesamt14 g

Zutaten

für
14
Zutaten
150 g Haferflocken -Kekse
75 g Pekannüsse
100 g Butter
½ TL Zimt
1 Bio-Zitrone
1 Vanilleschote
750 g Frischkäse (Dreiviertelfettstufe; mind. 30 % Fett i. Tr.)
75 g Zuckerrübensirup
75 g Kokosblütenzucker
4 Eier
15 g Speisestärke (1 EL)
300 g saure Sahne
50 g Zartbitterschokolade (70 % Kakaoanteil)
Zubereitung

Küchengeräte

1 Springform (24 cm Ø)

Zubereitungsschritte

1.

Die Kekse in ein sauberes Geschirrtuch geben und mit dem Nudelholz zu Krümeln zerkleinern. Pekannüsse fein hacken. Butter in einem kleinen Topf bei kleiner Hitze schmelzen und mit Krümeln, Pekannüssen und Zimt vermengen.

2.

Springform mit Backpapier auslegen. Keksmasse einfüllen und gut andrücken. Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen und Schale fein abreiben. Vanilleschote der Länge nach aufschlitzen und das Mark herauskratzen.

3.

Für den Belag 2 TL Zitronenabrieb, Vanillemark, Frischkäse, 50 g Zuckerrübensirup und 50 g Kokosblütenzucker glatt rühren. Eier einzeln unterrühren. Stärke kurz unterziehen. 

4.

Belag auf den Keksboden geben. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C; Gas: Stufe 2–3) 40–50 Minuten backen.

5.

In der Zwischenzeit saure Sahne mit restlichem Zuckerrübensirup und Kokosblütenzucker glatt rühren, über den heißen Kuchen streichen und nochmals 7–10 Minuten backen. Kuchen herausnehmen, auskühlen lassen. Erst vollständig ausgekühlt aus der Form lösen und mindestens 2 Stunden kalt stellen.

6.

Schokolade grob hacken über einem heißen, nicht kochenden Wasserbad schmelzen. Schokolade in einen Gefrierbeutel füllen, eine winzige Ecke abschneiden und den Kuchen mit einem dünnen Strahl Schokolade garnieren. In Stücke geschnitten servieren.

Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 11 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite