EatSmarter Exklusiv-Rezept

Kokosnuss-Flan

mit Kaktusfeigensalat
0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Kokosnuss-Flan

Kokosnuss-Flan - Eine kleine Sünde wert: Zartes Kokos-Aroma ergänzt frische Früchte

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,6 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
25 min
Zubereitung
fertig in 2 h 10 min
Fertig
Kalorien:
471
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Die Eier in der Kokoscreme liefern leicht verdauliches Eiweiß und Carotin, die Kaktusfeigen reichlich Mineralstoffe und B-Vitamine.

Wenn Sie sich nicht an Kaktusfeigen herantrauen, machen Sie einfach einen Salat aus anderen Früchten. Je höher der Obstanteil, desto leichter das Dessert.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien471 kcal(22 %)
Protein10 g(10 %)
Fett17 g(15 %)
Kohlenhydrate64 g(43 %)
zugesetzter Zucker37 g(148 %)
Ballaststoffe3 g(10 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D1,8 μg(9 %)
Vitamin E2,5 mg(21 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin2,8 mg(23 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure53 μg(18 %)
Pantothensäure1,4 mg(23 %)
Biotin22,9 μg(51 %)
Vitamin B₁₂1,2 μg(40 %)
Vitamin C40 mg(42 %)
Kalium319 mg(8 %)
Calcium94 mg(9 %)
Magnesium141 mg(47 %)
Eisen2 mg(13 %)
Jod9 μg(5 %)
Zink1,2 mg(15 %)
gesättigte Fettsäuren9,5 g
Harnsäure37 mg
Cholesterin238 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:
EAT SMARTER

Zutaten

für
4
Zutaten
2 TL
1
120 g
4 EL
brauner Tequila oder Rum (oder Orangensaft)
2 EL
1
1
400 ml
4
6
1
60 g
brauner Zucker (3 EL)
1 EL
Kokoslikör oder Kokossirup
Minze zum Garnieren (nach Belieben)
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 kleiner Topf, 1 Auflaufform, 1 Schüssel, 1 Messbecher, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 4 ofenfeste Förmchen (à 150 ml Inhalt), 1 Pinsel, 1 Holzlöffel, 1 feine Reibe, 1 Gummihandschuhe, 1 Zitruspresse, 1 Backofenrost, 1 Gabel

Zubereitungsschritte

1.
Kokosnuss-Flan Zubereitung Schritt 1

4 ofenfeste Formen (à 150 ml Inhalt) leicht ölen.

2.
Kokosnuss-Flan Zubereitung Schritt 2

Orange heiß abspülen, trockenreiben und die Schale fein abreiben. Frucht halbieren und den Saft auspressen, 4 EL abmessen. 50 g Puderzucker mit Tequila und dem frisch gepressten Orangensaft in einem Topf verrühren und bei mittlerer Hitze zu einem goldbraunen, zähflüssigen Karamell einkochen. Den Karamell gleichmäßig in die Förmchen verteilen, danach die Sultaninen.

3.
Kokosnuss-Flan Zubereitung Schritt 3

Vanilleschote längs halbieren und das Mark mit einem Messerrücken herausschaben. Zitrone heiß abspülen, trockenreiben und die Schale fein abreiben. Kokosmilch, Eier, restlichen Puderzucker, Vanillemark, Orangen- und Zitronenschale verrühren und in die Förmchen geben.

4.
Kokosnuss-Flan Zubereitung Schritt 4

Förmchen in eine Auflaufform stellen und so viel heißes Wasser zugießen, dass sie bis zum Rand in Wasser stehen (die Flans könnten sonst gerinnen). Die Auflaufform auf einen Backofenrost stellen und die Flans im vorgeheizten Backofen bei 150 °C (Umluft nicht geeignet, Gas: Stufe 1-2) 35-40 Minuten auf der 2. Einschubleiste von unten garen.

5.
Kokosnuss-Flan Zubereitung Schritt 5

Flans herausnehmen, etwas abkühlen lassen und anschließend im Kühlschrank ca. 1 Stunde vollständig erkalten lassen.

6.
Kokosnuss-Flan Zubereitung Schritt 6

Während die Flans abkühlen, die Kaktusfeigen zubereiten. Wegen der Dornen am besten mit Gummihandschuhen arbeiten. Kaktusfeigen mit einem Messer längs halbieren und Fruchtfleisch aus den Schalen löffeln.

7.
Kokosnuss-Flan Zubereitung Schritt 7

Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Limette halbieren und auspressen. Kaktusfeigenfleisch mit Limettensaft, braunem Zucker und Kokoslikör mischen und 30 Minuten ziehen lassen (marinieren).

8.
Kokosnuss-Flan Zubereitung Schritt 8

Mit einem Messer die Innenseite der Förmchen entlangfahren und die Flans auf Teller stürzen. Mit dem Kaktusfeigensalat und nach Belieben mit etwas Minze garniert servieren. Die Flans sind in der Form mit Klarsichtfolie überzogen 2-3 Tage im Kühlschrank haltbar. Je länger sie stehen, desto mehr Karamell wird vom Boden gelöst. Wer also viel Karamell möchte, sollte die Flans schon am Vortag zubereiten.

 
Habe leider keine Kaktusfeigen bekommen, das Rezept ist aber auch mit Ananas sehr schmackhaft.