Quark-Paprikaterrine

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Quark-Paprikaterrine
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,1 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 12 h 30 min
Fertig
Kalorien:
366
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien366 kcal(17 %)
Protein18 g(18 %)
Fett27 g(23 %)
Kohlenhydrate12 g(8 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe5,3 g(18 %)
Automatic
Vitamin A0,5 mg(63 %)
Vitamin D0,6 μg(3 %)
Vitamin E7,2 mg(60 %)
Vitamin K47,9 μg(80 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,5 mg(45 %)
Niacin4,7 mg(39 %)
Vitamin B₆0,7 mg(50 %)
Folsäure178 μg(59 %)
Pantothensäure1,5 mg(25 %)
Biotin16 μg(36 %)
Vitamin B₁₂1 μg(33 %)
Vitamin C298 mg(314 %)
Kalium602 mg(15 %)
Calcium176 mg(18 %)
Magnesium47 mg(16 %)
Eisen1,6 mg(11 %)
Jod8 μg(4 %)
Zink1,1 mg(14 %)
gesättigte Fettsäuren14,5 g
Harnsäure29 mg
Cholesterin64 mg
Zucker gesamt11 g

Zutaten

für
4
Zutaten
1000 g
Paprikaschote rot, gelb, grün
Pfeffer aus der Mühle
1 Bund
500 g
l
2 EL
5 Blätter
weiße Gelatine
1 EL
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Paprika waschen, halbieren, entkernen und in kochendem Salzwasser 8 - 10 Min. blanchieren, bis die Paprikahälften weich sind. Gut abtropfen lassen. Gelatine nach Packungsbeilage vorbereiten und zum Sahnequark geben. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer kräftig würzen. Sahne steif schlagen. Schnittlauch waschen und die Hälfte des Schnittlauchs in Röllchen schneiden.

2.

Sahne und Schnittlauch unterheben. Eine Kastenform einölen und Paprika und Sahnequark einschichten. Mit Paprika abschließen. Über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag stürzen, in Scheiben schneiden und mit Schnittlauch garniert servieren. Dazu passt Weißbrot.

Schlagwörter