EatSmarter Exklusiv-Rezept

Aprikosen-Curry-Sauce

mit frischem Koriander
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Aprikosen-Curry-Sauce

Aprikosen-Curry-Sauce - Sonnengelbes i-Tüpfelchen zu gegrilltem Fisch und Geflügel – ganz nach Laune scharf oder mild

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,0 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
15 min
Zubereitung
Kalorien:
73
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Diese fruchtige Sauce bietet eine schlanke Alternative zu fertigen Curry-Dips aus der Flasche. Die in dem Sößchen verarbeiteten Aprikosen enthalten viel zellschützendes Beta-Carotin – ganz besonders dann, wenn Sie eine dunkelorange Sorte wählen.

Außerhalb der Aprikosensaison greifen Sie einfach auf – möglichst ungezuckerte – Dosenfrüchte zurück. Die Schärfe der Sauce bestimmen Sie selbst durch die Wahl des Currypulvers (mild oder scharf).

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien73 kcal(3 %)
Protein1 g(1 %)
Fett5 g(4 %)
Kohlenhydrate6 g(4 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe0,5 g(2 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E0,5 mg(4 %)
Vitamin B₁0 mg(0 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin0,6 mg(5 %)
Vitamin B₆0 mg(0 %)
Folsäure6,8 μg(2 %)
Pantothensäure0,2 mg(3 %)
Biotin1,7 μg(4 %)
Vitamin B₁₂0,1 μg(3 %)
Vitamin C5 mg(5 %)
Kalium155 mg(4 %)
Calcium43 mg(4 %)
Magnesium8 mg(3 %)
Eisen0,6 mg(4 %)
Jod3 μg(2 %)
Zink0,2 mg(3 %)
gesättigte Fettsäuren2,1 g
Harnsäure9 mg
Cholesterin5 mg
Automatic (1 Portion)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E0,6 mg(5 %)
Vitamin K8,8 μg(15 %)
Vitamin B₁0 mg(0 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin0,6 mg(5 %)
Vitamin B₆0 mg(0 %)
Folsäure8 μg(3 %)
Pantothensäure0,2 mg(3 %)
Biotin1,6 μg(4 %)
Vitamin B₁₂0,2 μg(7 %)
Vitamin C6 mg(6 %)
Kalium142 mg(4 %)
Calcium37 mg(4 %)
Magnesium7 mg(2 %)
Eisen0,3 mg(2 %)
Jod2 μg(1 %)
Zink0,2 mg(3 %)
gesättigte Fettsäuren2,1 g
Harnsäure9 mg
Cholesterin5 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:
EAT SMARTER

Zutaten

für
6
Zutaten
200 g Aprikosen
4 Stiele Koriander
150 g Joghurt (1,5 % Fett)
100 g Salatcreme
2 TL Currypulver
Salz
Zubereitung

Küchengeräte

1 Arbeitsbrett, 1 kleines Messer, 1 hohes Gefäß, 1 großes Messer, 1 Stabmixer, 1 gegebenenfalls Dosenöffner, 1 Sieb, 1 kleine Schüssel, 1 Esslöffel

Zubereitungsschritte

1.
Aprikosen-Curry-Sauce Zubereitung Schritt 1

Aprikosen waschen, trockentupfen, halbieren und entsteinen.

2.
Aprikosen-Curry-Sauce Zubereitung Schritt 2

Die Hälfte der Früchte grob schneiden und in ein hohes Gefäß geben. Restliches Fruchtfleisch klein würfeln.

3.
Aprikosen-Curry-Sauce Zubereitung Schritt 3

Koriander waschen, trockenschütteln und Blätter abzupfen. Einige davon beiseitelegen, den Rest mit einem großen Messer grob hacken.

4.
Aprikosen-Curry-Sauce Zubereitung Schritt 4

Joghurt und Salatcreme zu den grob geschnittenen Aprikosen geben und alles mit einem Stabmixer fein pürieren.

5.
Aprikosen-Curry-Sauce Zubereitung Schritt 5

Mit Curry und Salz abschmecken. Aprikosenwürfel und gehackten Koriander unterheben. Mit den Korianderblättchen bestreuen und servieren.

 
Hallo liebes Eat Smarter Team, das Rezept ist echt lecker! Wie lange kann ich die Sauce im Kühlschrank eigentlich aufbewahren? EAT SMARTER sagt: Die Sauce ist eigentlich nicht zum Aufbewahren geeignet. Verbrauchen Sie sie auf jeden Fall innerhalb von 2 Tagen.
 
Frische Früchte lassen sich auch verwenden. Sie müssen allerdings schön reif sein. Leider habe ich mit den angegebenen 2 TL Curry für meinen Geschmack zu viel genommen, obwohl ich gerne Curry mag. Das nächste mal taste (schmecke) ich mich langsam ran;)...
 
Hallo, welche Salatcreme wird hier benützt? Vielen Dank EAT SMARTER sagt: Bei Salatcreme gibt es erhebliche Qualitätsunterschiede. Bei einigen wird Mayonnaise mit Joghurt "verschlankt" und mit natürlichen Gewürzen verfeinert. Es gibt allerdings auch Produkte, die jede Menge künstliche Aromen und andere Zusatzstoffe enthalten. Da wir keine Produktnamen nennen möchten, bleibt uns nur der Ratschlag: Achten Sie aufs Etikett und schauen Sie eventuell einmal im Reformhaus oder Bioladen nach einem geeigneten Produkt
 
Ich mag keine Dosenfrüchte und habe deshalb frische Orangen genommen. Es war ein wenig flüssig dadurch aber sehr frisch und lecker!