Low Carb und Eiweißreich

Gyros aus Schweinefleisch dazu Zaziki

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Gyros aus Schweinefleisch dazu Zaziki

Gyros aus Schweinefleisch dazu Zaziki - Bringt die köstliche Küche Griechenlands zu Ihnen nach Hause!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,7 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 4 h 40 min
Fertig
Kalorien:
681
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Zwiebeln und Knoblauch liefern Sulfide (sekundäre Pflanzenstoffe), die nicht nur den Geruch ausmachen, sondern auch Krankheitserreger effektiv bekämpfen. Auch wenn das schon relativ gesund ist, geht es noch besser. Wir haben daher eine smarte Gyrosvariante aus Putenfleisch entwickelt. Hier geht es zur Alternative. 

Mischen Sie Ihr Gyrosgewürz einfach selbst: Oregano, Thymian und Rosamrin in gleichen Teilen mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer vermischen. Je nach Vorliebe können Sie Majoran, Knoblauchpulver, Chili, Kreuzkümmel und Koriander hinzufügen. Arachidonsäue aus dem Schweinefleisch steht unter Verdachte entzündliche Krankheiten hervorzurufen, daher sollte wenn möglich auf diese Fettsäure verzichtet werden. In diesem Gericht können Sie deshalb das Fleisch durch Hähnchenfleisch ersetzen.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien681 kcal(32 %)
Protein42 g(43 %)
Fett53 g(46 %)
Kohlenhydrate9 g(6 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe2,6 g(9 %)
Automatic
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,1 μg(1 %)
Vitamin E3,8 mg(32 %)
Vitamin K28,3 μg(47 %)
Vitamin B₁2,1 mg(210 %)
Vitamin B₂0,6 mg(55 %)
Niacin18,3 mg(153 %)
Vitamin B₆1 mg(71 %)
Folsäure59 μg(20 %)
Pantothensäure2,1 mg(35 %)
Biotin19 μg(42 %)
Vitamin B₁₂1,6 μg(53 %)
Vitamin C27 mg(28 %)
Kalium1.062 mg(27 %)
Calcium132 mg(13 %)
Magnesium80 mg(27 %)
Eisen4,6 mg(31 %)
Jod8 μg(4 %)
Zink7,6 mg(95 %)
gesättigte Fettsäuren17,2 g
Harnsäure326 mg
Cholesterin148 mg
Zucker gesamt8 g
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
800 g
1 EL
Gewürzmischung (für Gyros)
6 EL
200 g
große Zwiebeln (2 große Zwiebeln)
3
200 g
3 Stiele
150 g
Joghurt (3,5 % Fett) (oder Scharfmilchjoghurt)
125 g
Quark (40 % Fett)
1 EL
2 Stiele
1 Prise
edelsüßes Paprikapulver
200 ml
4
mittelgroße Tomaten
2 EL
schwarze Oliven
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Schweinefleisch in Streifen schneiden, in eine flache Form geben, Gewürz und 5 EL Öl untermischen. Zwiebel schälen, in dünne Ringe schneiden, in kochendem Wasser kurz kochen (blanchieren), herausnehmen, kalt abschrecken, gut abtropfen lassen und unter Fleisch mischen. Petersilie waschen, trocken schütteln, fein hacken und zugeben. Zugedeckt im Kühlschrank 3–4 Stunden marinieren.

2.

Inzwischen Knoblauchzehen schälen und sehr fein hacken. Salatgurke putzen, schälen, längs halbieren und mit einem kleinen Löffel Kerne entfernen. Gurke grob raspeln, mit Salz bestreuen, 10 Minuten stehen lassen und Wasser gut ausdrücken. Joghurt mit Quark in einer Schüssel glatt rühren. Knoblauch, Gurke, übriges Öl und Essig einrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Dill waschen, trocken schüttel, Hälfte fein hacken und zugeben.

3.

Eine große Pfanne erhitzen, das noch mit Salz, Pfeffer und Paprika gewürzte Fleisch darin kräftig anbraten und bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten unter Rühren braten, aus der Pfanne nehmen, Bratensatz mit der Brühe ablöschen, aufkochen und etwas reduzieren lassen. Fleisch wieder zugeben und darin erwärmen. Nochmals abschmecken.

4.

Tomaten putzen, waschen und vierteln. Fleisch mit Zaziki anrichten, mit Oliven, Tomaten und restlichem Dill garnieren.

Bild des Benutzers Micha Grollmiß
Schweinefleisch ? ? ?