Klassiker mal anders

Putengyros mit Dip

5
Durchschnitt: 5 (6 Bewertungen)
(6 Bewertungen)
Putengyros mit Dip

Putengyros mit Dip - Dieser Klassiker liefert ordentlich Eiweiß! Foto: Beeke Hedder

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,6 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 3 h 50 min
Fertig
Kalorien:
609
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Das Putengyros enthält im Vergleich zu üblichem Gyros deutlich weniger entzündungsfördernde Stoffe. Zudem punktet das Fleisch mit einer extra Portion gut verwertbarem Eiweiß, dieses hilft beim Muskelaufbau und spielt eine essentielle Rolle in diversen Stoffwechselwegen. Auch das enthaltene Vitamin Niacin unterstützt Ihren Stoffwechsel, denn es bildet unter anderem die Fettsäuren im Körper. 

Wenn etwas von dem Putengyros mit Dip übrig geblieben ist, kann dieses wunderbar im Kühlschrank gelagert und am nächsten Tag wieder aufgewärmt werden.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien609 kcal(29 %)
Protein59 g(60 %)
Fett35 g(30 %)
Kohlenhydrate13 g(9 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe4,7 g(16 %)
Automatic
Vitamin A0,6 mg(75 %)
Vitamin D0,1 μg(1 %)
Vitamin E6,7 mg(56 %)
Vitamin K40,7 μg(68 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,6 mg(55 %)
Niacin34 mg(283 %)
Vitamin B₆1,3 mg(93 %)
Folsäure112 μg(37 %)
Pantothensäure2,1 mg(35 %)
Biotin28,6 μg(64 %)
Vitamin B₁₂1,4 μg(47 %)
Vitamin C97 mg(102 %)
Kalium1.358 mg(34 %)
Calcium248 mg(25 %)
Magnesium85 mg(28 %)
Eisen3,3 mg(22 %)
Jod41 μg(21 %)
Zink4,7 mg(59 %)
gesättigte Fettsäuren11,4 g
Harnsäure277 mg
Cholesterin120 mg
Zucker gesamt11 g
Entwicklung dieses Rezeptes:
Merle Schulz
Zubereitung

Küchengeräte

1 Messer, 1 Arbeitsbrett, 2 Schüsseln, 1 Topf, 1 Pfanne

Zubereitungsschritte

1.

Putenbrust in Streifen schneiden und in eine flache Form geben, Salz, Pfeffer, Chiliflocken, Paprikapulver und 5 EL Öl untermischen. Zwiebel schälen, in dünne Ringe schneiden, in kochendem Wasser kurz kochen (blanchieren), herausnehmen, kalt abschrecken, gut abtropfen lassen und unter Fleisch mischen. Petersilie waschen, trocken schütteln, fein hacken und zugeben. Zugedeckt im Kühlschrank 3–4 Stunden marinieren.

2.

Inzwischen Knoblauchzehen schälen und sehr fein hacken. Salatgurke putzen, schälen, längs halbieren und mit einem kleinen Löffel Kerne entfernen. Gurke grob raspeln, mit Salz bestreuen, 10 Minuten stehen lassen und Wasser gut ausdrücken. Joghurt mit Knoblauch, Gurke, 1 EL Öl und Essig verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Dill waschen, trocken schütteln, hacken und zugeben.

3.

Eine große Pfanne erhitzen, das noch mit Salz, Pfeffer und Paprika gewürzte Fleisch darin kräftig anbraten und bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten unter Rühren braten.

4.

Eisbergsalat, Tomaten und Paprika waschen und klein schneiden. Oliven halbieren, rote Zwiebel schälen und in Ringe schneiden und Feta ebenfalls klein schneiden. 2 EL Öl mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer verrühren und über den Salat geben.

 
Letzter Versuch: WIE wird aus HÄHNCHENBRUST ein "PUTENGYROS"? und warum verschwinden Kommentare?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo yasmina1607, danke für den Hinweis, haben wir korrigiert! Die Kommentare haben wir ebenfalls freigegeben, sie waren lediglich noch unveröffentlicht. Viele Grüße von EAT SMARTER!
 
warum verschwinden hier Kommentare im Nirvana?
 
sehr witzig! es nennt sich"Putengyros" ..... und gleich der erste "Zubereitungsschritt" sagtwas ganz anderes! >>>Hähnchenbrust in Streifen schneiden *lol*
Schlagwörter