Hackfleisch-Taschen auf indische Art

1
Durchschnitt: 1 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Hackfleisch-Taschen auf indische Art
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,8 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 1 h 20 min
Fertig
Kalorien:
671
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien671 kcal(32 %)
Protein29 g(30 %)
Fett37 g(32 %)
Kohlenhydrate56 g(37 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe2,5 g(8 %)
Automatic
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,4 μg(2 %)
Vitamin E7,4 mg(62 %)
Vitamin K2,9 μg(5 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin11,6 mg(97 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure33 μg(11 %)
Pantothensäure0,7 mg(12 %)
Biotin2,1 μg(5 %)
Vitamin B₁₂2,7 μg(90 %)
Vitamin C2 mg(2 %)
Kalium481 mg(12 %)
Calcium13 mg(1 %)
Magnesium36 mg(12 %)
Eisen2,2 mg(15 %)
Jod7 μg(4 %)
Zink3,4 mg(43 %)
gesättigte Fettsäuren16,5 g
Harnsäure216 mg
Cholesterin122 mg
Zucker gesamt2 g

Zutaten

für
4
Für den Teig
300 g Mehl
4 EL Ghee (ersatzweise Butterschmalz)
1 TL Salz
Öl zum Frittieren; und etwas Öl zum Arbeiten
Für die Füllung
1 Zwiebel
50 g getrocknete Aprikosen
2 EL Ghee (ersatzweise Butterschmalz)
½ TL Kreuzkümmelsamen
2 TL frisch geriebener Ingwer
¼ TL Chilipulver
1 TL gemahlener Korianderpulver
1 TL Paprikapulver edelsüß
1 TL Garam Masala
400 g Lammhackfleisch
Salz
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
LammhackfleischGheeAprikoseGheeIngwerSalz

Zubereitungsschritte

1.
Für den Teig das Mehl, Ghee, Salz und ca. 175 ml Wasser in eine Schüssel geben. Alle Zutaten zu einem Teig vermengen und diesen gründlich durchkneten, bis er fest und geschmeidig ist. Zugedeckt ca. 20 Minuten ruhen lassen.
2.
Für die Füllung die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Aprikosen fein hacken. Das Ghee in einem Topf erhitzen, Kreuzkümmel bei mittlerer Hitze ca. 1 Minute darin anbraten, dann unter Rühren den Ingwer und alle anderen Gewürze außer Salz dazugeben. Zwiebeln und Hackfleisch zugeben und krümelig braten, dann Aprikosen zugeben, alles ca. 5 Minuten braten, dabei gelegentlich umrühren. Die Hitze reduzieren, den Deckel auflegen und ca. 10 Minuten schmoren lassen. Bei Bedarf etwas Wasser hinzufügen. Mit Salz abschmecken und auskühlen lassen.
3.
Dann den Teig in 8 Kugeln teilen. Ein großes Holzbrett einölen und jede Teigkugel auf dem Brett zu einem runden Fladen von ca. 20 cm Durchmesser ausrollen. Die Fladen in der Mitte halbieren. Den halbierten Teigfladen zu einer Tüte formen. Dazu den halbierten Fladen in der Mitte der geraden Kante falten und mit angefeuchteten Fingern gut zusammendrücken.
4.
Etwa 2 TL Füllung in die Tüte geben und die Ränder mit angefeuchteten Fingern verschließen. Alle Samosas auf diese Art zubereiten.
5.
Das Öl in einem Topf auf mittlere Hitze erhitzen. Die Samosas portionsweise ins heiße Öl geben und 3-4 Minuten goldbraun frittieren, dabei einmal wenden. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
6.
Nach Belieben mit Chilisauce servieren.
 
Der ging ja gar nicht zum ausrollen