Saisonale Küche

Holunderblüten mit Aprikosenmark

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Holunderblüten mit Aprikosenmark

Holunderblüten mit Aprikosenmark - Knusprig ausgebackene Blüten, serviert mit aromatischem Fruchtpüree!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,4 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
25 min
Zubereitung
fertig in 30 min
Fertig
Kalorien:
360
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Essbare Blüten sehen nicht nur hübsch aus, sie enthalten auch reichlich nützliche sekundäre Pflanzenstoffe. Kakao macht kleinen und großen Vollkornmuffeln das dunkle Mehl schmackhaft, das Ballaststoffe, Eiweiß und B-Vitamine liefert.  Aprikosen sind eine gute Quelle für Vitamin A, dies benötigen wir für einen gut funktionierenden Sehvorgang und für schöne Haut. Enthaltene sekundäre Pflanzenstoffe schützen unsere Körperzellen vor freien Radikalen und können so der Entstehung von Krebszellen entgegenwirken.

Außerhalb der kurzen Holunderblüten-Saison (Mai bis Juli) können Sie andere große, essbare Blüten für die Küchlein verwenden. Gut geeignet und schön anzusehen sind zum Beispiel Dahlien, Geranien, Nelken oder Ringelblumen. Ganz wichtig: Blüten, die Sie zum Essen verwenden, dürfen nicht gespritzt sein! Sollten Sie die Blüten selbst sammeln, dann achten Sie darauf, dass die Pflanzen abseits von Straßen stehen, sodass diese schadstofffrei sind. Die ausgebackenen Blüten sind auch für Kinder eine witzige Idee.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien360 kcal(17 %)
Protein11 g(11 %)
Fett15 g(13 %)
Kohlenhydrate47 g(31 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe6,9 g(23 %)
Vitamin A0,6 mg(75 %)
Vitamin D0,8 μg(4 %)
Vitamin E3,8 mg(32 %)
Vitamin K18,9 μg(32 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin5,8 mg(48 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure49 μg(16 %)
Pantothensäure1,5 mg(25 %)
Biotin13,3 μg(30 %)
Vitamin B₁₂0,7 μg(23 %)
Vitamin C18 mg(19 %)
Kalium838 mg(21 %)
Calcium127 mg(13 %)
Magnesium84 mg(28 %)
Eisen4,1 mg(27 %)
Jod11 μg(6 %)
Zink2,2 mg(28 %)
gesättigte Fettsäuren2,7 g
Harnsäure65 mg
Cholesterin102 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
2
Zutaten
70 g
Vollkornmehl (4 gehäufter EL)
1 Prise
1 TL
entöltes Kakaopulver
1
120 ml
4
350 g
reife Aprikosen (7 reife Aprikosen)
2 EL
1 EL
Puderzucker aus Birkenzucker
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
AprikoseMilch (1,5 % Fett)RapsölKakaopulverSalzEi
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Esslöffel, 1 große Schüssel, 1 Teelöffel, 2 kleine Schüsseln, 1 Messbecher, 1 kleiner Schneebesen oder Gabel, 1 Handmixer, 1 Küchenpapier, 1 Arbeitsbrett, 1 kleines Messer, 1 hohes Gefäß, 1 Stabmixer, 1 große Pfanne, 1 Teesieb, 1 Teigschaber

Zubereitungsschritte

1.
Holunderblüten mit Aprikosenmark Zubereitung Schritt 1

Mehl in einer Schüssel mit Salz und Kakaopulver mischen.

2.
Holunderblüten mit Aprikosenmark Zubereitung Schritt 2

Ei trennen, Eigelb in eine kleine Schüssel geben und mit Milch leicht verquirlen. Nach und nach mit den Quirlen eines Handmixers unter die Mehlmischung rühren.

3.
Holunderblüten mit Aprikosenmark Zubereitung Schritt 3

Holunderblüten gut ausschütteln, um eventuelle Verunreinigungen zu entfernen.

4.
Holunderblüten mit Aprikosenmark Zubereitung Schritt 4

Aprikosen waschen, halbieren, entsteinen und in ein hohes Gefäß geben. 1 EL Wasser zugeben und mit einem Stabmixer fein pürieren.

5.
Holunderblüten mit Aprikosenmark Zubereitung Schritt 5

Eiweiß zu steifem Schnee schlagen und unter den Mehl-Kakao-Teig heben.

6.
Holunderblüten mit Aprikosenmark Zubereitung Schritt 6

In einer großen Pfanne Öl stark erhitzen. Blütendolden in den Ausbackteig tauchen, bis sie ganz davon überzogen sind, und in das heiße Öl geben.

7.
Holunderblüten mit Aprikosenmark Zubereitung Schritt 7

Bei mittlerer Hitze etwa 4 Minuten goldbraun backen. An den Stielen herausnehmen und auf Küchenpapier kurz abtropfen lassen.

8.
Holunderblüten mit Aprikosenmark Zubereitung Schritt 8

Puderzucker in ein Teesieb geben und über die Holunderblüten stäuben. Mit dem Aprikosenmark anrichten und servieren.